Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Vizemeister stellt Titelträger auf den Prüfstand

1. Radpolo-Bundesliga Vizemeister stellt Titelträger auf den Prüfstand

Auf großen Radpolo-Sport dürfen sich die Zuschauer am Sonnabend ab 14 Uhr in der Obernfelder Turnhalle freuen.

Voriger Artikel
Eichsfeld geht nicht leer aus
Nächster Artikel
Brandes fordert: Mehr richtig machen als letzte Woche

Tordrang: Obernfelds Jennifer Kopp (links) hat sich für den heutigen Heimspieltag mit ihrer Partnerin Anna Meseke (nicht im Bild) einiges vorgenommen.

Quelle: Tietzek

Denn am vierten Spieltag der laufenden Bundesliga-Saison kommt es (auch) zum Topspiel zwischen dem Verfolger und Vizemeister RV Stahlross Obernfeld sowie dem Spitzenreiter und amtierenden Titelträger RV Etelsen. Nur einen Punkt liegen die Stahlross-Damen Jennifer Kopp und Anna Meseke hinter dem Tabellenführer und wollen diesem vor heimischem Publikum natürlich alles abverlangen.

Mit 4:5 mussten sich die Obernfelderinnen im Hinspiel geschlagen geben und verpassten nur knapp den ersten Punktgewinn überhaupt gegen die Spitzenmannschaft. Gegen das offensivstärkste Team der Liga (81 Treffer in elf Spielen) wird es für die Gastgeberinnen vor allem darauf ankommen, wie sie die Ausnahmespielerin und achtfache Deutsche Meisterin Annika Müller in den Griff bekommen. Erst seit dieser Saison spielt Müller mit einer neuen Mitspielerin und knüpfte mit Claudia Liesau an die großen Erfolge der vergangenen Jahre an. So gewann Etelsen in dieser Formation auch den Deutschlandpokal vor Obernfeld.

Zuvor treffen Kopp/Meseke allerdings auf die beiden Mannschaften vom Tabellenende. Zum Auftakt spielen sie gegen das Schlusslicht Reideburger SV II. Als zweite Aufgabe steht die Partie gegen den Vorletzten RSV Frellstedt II an. Die Obernfelderinnen wollen ihre Hinspielerfolge über die Reserve-Tandems aus Frellstedt (5:3) und Reideburg (3:2) selbstverständlich wiederholen.

Nach dem Topduell gegen Etelsen wartet dann im letzten Spiel des Tages ein weiterer harter Brocken: Der RSV Frellstedt I zählte in den vergangenen Jahren zu den Spitzenteams der Liga. In der vergangenen Saison trafen Kopp/Meseke zuhause ebenfalls auf Frellstedt und setzten sich deutlich mit 8:4 durch. Auch das Hinspiel gegen den aktuellen Tabellensechsten gewannen sie sicher mit 5:2 und wollen diese Siegesserie nun fortsetzen.

Mit großem Selbstvertrauen können Kopp/Meseke in den Heimspieltag gehen. Schließlich spielen sie eine überragende Saison und haben als Zweiter bereits neun Punkte Vorsprung auf Rang sechs, dem ersten Nicht-Qualifikationsplatz zur Deutschen Meisterschaft. In eigener Halle könnten sie dem Saisonziel DM-Teilnahme jetzt also einen ganz riesigen Schritt näher kommen.

Von Manuel Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.11.2017 - 18:17 Uhr

Es ist kein Endspiel um den Klassenerhalt dafür ist die Saison noch zu jung. Gleichwohl ist das Heimspiel der SVG Göttingen, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, gegen den Vorletzten MTV Eintracht Celle ein richtungsweisendes Spiel. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz am Sandweg ist Sonntag um 14 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen