Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
ASC-Damen feiern Teilerfolg

Volleyball-Oberliga ASC-Damen feiern Teilerfolg

In der Oberliga haben sich die Volleyballerinnen des ASC 46 am Heimspieltag über einen Teilerfolg gefreut. Die Verbandsligisten Tuspo Weende und MTV Grone verloren jeweils ihr Auswärtsspiel bei der VSG Stederdorf/ Wipshausen.

Voriger Artikel
ASC II gewinnt dank Energieleistung
Nächster Artikel
Spitzenduo gibt sich keine Blöße
Quelle: SPF (Symbolbild)

ASC 46 Göttingen - SV Nienhagen 3:1 (20:25, 25:12, 25:18, 25:18). Ohne ihren etatmäßigen Coach Johannes Hellwig, der zeitgleich in der Regionalliga im Einsatz war, präsentierten sich die Oberligavolleyballerinnen des ASC in bestechender Form. Gegen den Tabellenzweiten aus Nienhagen benötigten die fünftplazierten ASC-Damen einen Satz, um sich auf den Gegner einzustellen. „Dann hat mein Team das beste Match seit dem Aufstieg gespielt und verdient gewonnen, hat mir die Mannschaft berichtet“, sagte Hellwig, der vom Herren-Regionalligacoach Peter König vertreten wurde.

ASC 46 Göttingen - USC Braunschweig 0:3 (15:25, 18:25, 13:25). Gegen Spitzenreiter Braunschweig war kein Kraut gewachsen, der USC spielte souverän auf. „Am Netz war Braunschweig brutal durchschlagskräftig, auch der Aufschlagdruck der Gäste war beeindruckend. Die stehen zu Recht ganz oben“, analysierte König nach der Niederlage.

VSG Stederdorf/ Wipshausen - Tuspo Weende II 3:2 (25:18, 18:25, 18:25, 25:21, 15:9). Weder die ungewohnt kleine Halle der Gastgeberinnen noch die Ausfälle der drei Stammspielerinnen Sina Wiemers, Anna Sünkeler und Annalisa Sperling ließ Coach Manuel Holst als Grund für die knappe 2:3-Niederlage gelten. „Unsere Leistungsschwankungen sind eklatant. Satz zwei und drei waren stark, aber uns fehlt Kontinuität. Darum hat es dieses mal nicht gereicht“, fasste Holst zusammen. Weende verlor dadurch im Titelkampf der Verbandsliga an Boden und steht nun auf Rang drei.

VSG Stederdorf/ Wipshausen - MTV Grone 3:0 (25:13, 25:19, 25:19). „Anfangs haben wir in der Annahme unsicher gestanden. Und als die Annahme ab Satz zwei kam, war unser Angriff zu selten zwingend“, sagte Grones Außenangreiferin Catharina Kahrs über die deutliche Niederlage. Grone behält trotzdem den vierten Platz der Verbandsliga.pk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.11.2017 - 15:54 Uhr

Mit 3:0 haben die Fußballerinnen des FFC Renshausen auswärts gegen den MTV Barum gewonnen. In der Frauenfußball-Oberliga stehen sie damit auf Platz drei der Tabelle. Für Trainer Wendelin Biermann sind aktuell allerdings andere Faktoren entscheidender als der Tabellenplatz.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen