Volleyball-Oberliga Damen: Nur ein Sieg für Teams aus Göttingen
Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional MTV Grone gewinnt Lokalderby bei Weende II
Sportbuzzer Sportmix Regional MTV Grone gewinnt Lokalderby bei Weende II
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 29.01.2018
Gegen Grone reichte es für die Weenderinnen nicht zum Sieg. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Göttingen

Schön sieht die Oberligatabelle aus Sicht der Göttinger Volleyballerinnen aktuell nicht aus. Der ASC punktet gegen Neustadt und der MTV Grone gewinnt gegen Weende.

Tuspo Weende II – MTV Grone 1:3 (25:23, 11:25, 13:25, 19:25). „Nach gewonnenem ersten Satz hat unser Aufschlagdruck deutlich nachgelassen. Vielleicht war es auch der Druck, im Lokalderby an einem Punktgewinn dranzusein. Es gelang trotz der 1:0 Satzführung nicht mehr, uns auf unser eigenes Spiel zu konzentrieren und klare Punkte zu erzielen“, fasst Weendes Trainerin Annalisa Sperling zusammen.

„Beste Spielerin bei uns war Zuspielerin Kiriaki Feldhusen, die mehrere Aufschlagserien einstreute und unsere neue Mitte Johanna Bückner präzise mit Pässen versorgte. In den nächsten Spielen müssen wir noch eine Schippe drauflegen, der Sieg gibt uns dafür natürlich Selbstvertrauen“, sagt Grones Zuspielerin Solveig Dressler. Weende liegt nach dem Spieltag abgeschlagen auf Rang neun, Grone hat als Siebter noch Tuchfühlung zu den Nichtabstiegsplätzen.

Tuspo Weende II – VSG Hannover 0:3 (18:25, 12:25, 20:25). Erneut waren Aufschlag und Angriff bei Weende nicht druckvoll genug um den Sieg der Gäste zu gefährden. Zwar spielten die Weenderinnen gefällig mit, den Punkt machte jedoch meist Hannover. „Stark war bei uns Außen Nina Schmitt. Sie hat die gute Trainingsleistung im Spiel bestätigt, ihr verdanken wir auch ein paar Aufschlagserien“, findet Sperling trotz der Niederlage lobende Worte.

ASC 46 Göttingen – MTV Salzgitter 0:3 (15:25, 23:25, 13:25). „Satz eins war ein klassischer Fehlstart, Satz zwei läuft mit 7:2 und 19:15 deutlich besser. Von 22:19 auf 22:23 geben wir die entscheidenden Punkte ab, es fehlte der letzte Wille und das Zutrauen. Satz drei ging danach klar an die Gäste“, analysiert ASC-Coach Johannes Hellwig.

ASC 46 Göttingen – BTS Neustadt 3:2 (26:24, 23:25, 16:25, 25:22, 15:13). In einem Oberligaspiel auf hohem Niveau entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch. Spektakulär waren dabei auf beiden Seiten insbesondere die Schnellangriffe durch die Mitte, auf Göttinger Seite war Lucia Menke vom Gegner kaum zu bremsen. „Satz drei und vier werden durch Aufschlagserien vorentschieden. Im Tie-Break sahen die Zuschauer wohl einen der besten Sätze beider Teams während der gesamten Saison. Das war ein megastarker Auftritt meiner Mannschaft gegen den Regionalligaabsteiger Neustadt. Wir sind überglücklich das zweite Spiel gewonnen zu haben nachdem Spiel eins nicht wie erhofft lief“, zieht Hellwig ein positives Fazit.

Trotz des Lebenszeichens gegen Neustadt liegt der ASC weiter auf Platz acht.

Nach dem Heimspieltag in der Volleyball-Oberliga der Damen liegen Weende II, ASC und der MTV Grone auf den letzten drei Plätzen.

Von Peter König

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Mini-Meisterschaften in Bovenden - Tischtennis-Nachwuchs an den Platten

Früh übt sich, wer ein Meister werden will, sagt der Volksmund – Getreu diesem Motto haben sich am Wochenende Kinder bis zwölf Jahre im Tischtennis versucht.

29.01.2018
Regional Leichtathletik-Landesmeisterschaften - Gute Leistungen ohne Titel-Aussichten

Keine Titel, dafür gute Platzierungen waren die Ausbeute der Göttinger Leichtathleten bei den Hallen-Landesmeisterschaften der Jugendklassen U20 und U16 in Hannover. Am nächsten Wochenende steht für Neele Eckhardt die nächste Bewährungsprobe an.

29.01.2018

Besiegen Sie Ihren inneren Schweinehund, nutzen Sie die Gelegenheit und machen Sie mit. Bei der Aktion „Lauf geht’s“ werden Sie in kleinen Trainingsschritten und mit der richtigen Ernährung über sechs Monate bis zum Halbmarathon am 16. September in Kassel geführt.

29.01.2018
Anzeige