Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Volleyball: VSG ASC Göttingen siegt 3:1 in Tecklenburg

Regionalliga Volleyball: VSG ASC Göttingen siegt 3:1 in Tecklenburg

Die VSG ASC Göttingen hat auf dem Weg zur Meisterschaft in der Volleyball-Regionalliga einen weiteren dicken Brocken aus dem Weg geräumt. Das Team Göttingen siegte bei der VCB Tecklenburg II mit 3:1 (25:16, 25:20, 19:25, 25:22). Der Gastgeber war vor dem Spiel die einzige ungeschlagene Mannschaft der Rückrunde und wollte seine Siegesserie auch gegen den Gast aus Göttingen ausbauen.

Voriger Artikel
Damenbasketball: BG-Niederlage in Hamburg
Nächster Artikel
Leichtathletik: Lisanne Rieker Dreisprung-Meisterin

Impulsgeber: Julian Hoffmann.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. VSG-Coach Matthias Polkähn hatte sein Team auf eine schwere Aufgabe eingestellt, und entsprechend fokussiert begannen die Gäste. Das Team Göttingen spielte seine Stärken am Netz aus, setzte sich im ersten Satz von 10:10 auf 17:11 ab und brachte Durchgang eins zügig und sicher unter Dach und Fach. Nur an der Aufschlagquote hatte Polkähn in etwas auszusetzen – sieben Fehl-Aufschläge waren ihm zu viel.

Durchgang zwei verlief wesentlich ausgeglichener. Erst im Schlussspurt holten sich die Göttinger Volleyballer die Big Points zur 22:17-Führung und dem 25:20-Satzgewinn. „Wollring, Harms und Jepsen waren dabei auf den Außenpositionen sichere Punktegaranten“, berichtete Polkähn.

„Doch mit der 2:0-Führung im Rücken haben wir dann etwas die Spannung verloren, und Tecklenburg hat das sofort ausgenutzt. Sie haben sich mit 13:9 abgesetzt, und diesen Rückstand konnten wir nicht mehr aufholen.“ Der Coach wechselte auf der Mitte Hoffmann für Köhler ein, um für neue Impulse zu sorgen.

Der Plan ging auf: Hoffmann schaffte sofort ein Ass und rüttelte sein Team mit gelungenen Block- und Angriffsaktionen wieder wach. Den Schlusspunkt zum 25:22 setzte Zuspieler Stephan Teumer, der nach einer guten Annahme den zweiten Ball direkt ins gegnerische Feld rammte.

„Es war das erwartet schwere Spiel“, resümierte Polkähn. „Es war wichtig, dass wir in Satz vier die Kurve kriegen. Der Erfolg war ein Riesenschritt in Richtung Meisterschaft“.

Von Peter König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kreisliga

Die Volleyballerinnen des VfB Bodensee haben ihr Heim-Nachholspiel gegen den Dransfelder SC klar mit 3:0 (25:6, 25:11, 25:18) gewonnen und dürfen damit in der Kreisliga weiter auf die Meisterschaft hoffen. Momentan liegen die jungen Eichsfelderinnen mit 16:4-Punkten nur zwei Zähler hinter Spitzenreiter MTV Grone IV zurück.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.01.2018 - 15:01 Uhr

Der SC Weende vermeldet einen Neuzugang: Louis Westerkamp vom SV Quitt Ankum wird den Fußball-Landesligisten ab sofort verstärken. Außerdem kehren einige Langzeitverletzte zurück, wie SCW-Trainer Marc Zimmermann berichtet.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen