Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Waspo 08 muss ihre Kursangebote einstellen

Klinikum schließt Bewegungsbad Waspo 08 muss ihre Kursangebote einstellen

Gerd Bode ist verärgert. Am Montag haben letztmalig Kurse der Waspo 08 für Funktionstraining im Wasser und Aqua-Fitness im Bewegungsbad des Asklepios-Klinikums stattgefunden. Das Babyschwimmen musste bereits eine Woche zuvor eingestellt werden. Das Klinikum schließt das kostenintensive Bewegungsbad Ende des Monats.

Voriger Artikel
BG 74 für großen Kampf nicht belohnt
Nächster Artikel
„Die Leute merken die Anstrengung gar nicht“

Waspo muss Angebote einstellen: Die Asklepios-Klinik schließ das Bewegungsbad.

Quelle: Pförtner (Symbolbild)

Göttingen. Die Entscheidung wurde dem Waspo-Verantwortlichen für Öffentlichkeitsarbeit aber erst knapp vier Wochen zuvor mitgeteilt. „Nun stehen unsere Kursgruppen ohne geeignete Halle da, und wir müssen das Angebot ersatzlos streichen“, wettert der 57-jährige Bode.

Asklepios-Geschäftsführer Manfred Huppertz wehrt sich. „Wir haben der Waspo schriftlich mitgeteilt, dass sie bis Mitte November ihre Kursangebote einstellen müssen“, sagt Huppertz, wenngleich er einräumt, dass schon seit einigen Monaten aus Kostengründen über die Schließung des Bads nachgedacht wurde, die Entscheidung letztlich aber relativ kurzfristig fiel. „Leider haben wir keine Alternativlösung gefunden. Zudem ist die Waspo der einzige Verein, der unser Bad genutzt hat.“ Für die Therapiemöglichkeiten habe die Schließung keine negativen Auswirkungen.

Ausweichbäder sind für die Waspo nicht verfügbar, seit das Bad am Saathoff-Platz geschlossen hat. Zwar habe man in Krankenhäusern oder Altenheimen angefragt, die über entsprechende klimatische Voraussetzungen verfügen, doch diese seien restlos besetzt. „Deutschland ertrinkt“, sagt Bode ironisch. Hoffnung für die Wasporaner gibt es voraussichtlich erst im kommenden Jahr. Die Eiswiese plant dann einen Anbau, wie Alexander Frey, Geschäftsführer des Betreibers GoeSF, auf Tageblatt-Anfrage bestätigte.

Auch Waspo-Sport-Koordinatorin Anna-Christina Schmidt bereitet die aktuelle Entwicklung Sorgen. „Das schlägt sich zum einen auf die Mitgliederzahlen aus. Andererseits ist auch unsere soziale Verantwortung in Frage gestellt“, unterstreicht die 33-Jährige. Sie sieht auch die Stadt in der Verantwortung.

Von Rupert Fabig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Jugendschwimmen

Die C-Mädchen der Waspo 08 wurden beim Landesentscheid der Schwimmer in Osnabrück ihrer Favoritenrolle gerecht. Als zeitschnellstes Team hatten sich Clara Kamper, Annika Blum, Alke Heise, Beret Höpfner, Phillis Michelle Range und Jelka Strelow für den Wettkampf qualifiziert und stiegen auch diesmal nach fünf Staffeln als schnellste aus dem Wasser.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen