Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Wendelin Biermann will sich nichts vormachen

Fußball-Pokal Wendelin Biermann will sich nichts vormachen

Als Vorbereitungsspiel auf die bevorstehende Fußball-Oberligasaion betracht Wendelin Biermann die Erstrundenpartie des Niedersachsen-Pokals gegen Sparta Göttingen. Der Coach des TSV Renshausen rechnet sich am Sonntag, 7. August, auf heimischem Platz nämlich nur geringe Chancen gegen den Rivalen aus der Kreisstadt aus. Anpfiff ist um 11 Uhr am Kressenanger.

Voriger Artikel
TSV Nesselröden visiert „ganz klar“ die Staffelmeisterschaft an
Nächster Artikel
Björn-Lars Blank berichtet von der Europameisterschaft

Augen nur für den Ball: Renshausens Katharina Heuerding (Mitte) will am Sonntag mit ihrem Team im Niedersachsenpokal gegen Sparta Göttingen versuchen, für eine Überraschung zu sorgen.

Quelle: Pförtner

„Wir machen uns nichts vor, eigentlich sind wir chancenlos“, sagt Biermann, der Sparta erneut als einen ganz heißen Kandidaten auf den Oberliga-Titel sieht. Nichtsdestotrotz erhofft er sich auch eigene Akzente von seinem Team. „Wir werden alles möglich machen, auch nach vorne“, verspricht der TSV-Trainer.

Verzichten muss Biermann morgen auf Nadine Reinemann (Blinddarm-OP). Zudem steht ein großes Fragezeichen hinter dem Einsatz von Charlotte Schröer, die mit einer Fußgelenkverletzung zu kämpfen hat. „Ich hoffe, ich kann Überzeugungsarbeit leisten, und sie verzichtet auf den Pokal“, will Biermann den Tatendrang seines Nachwuchstalents etwas dämpfen.

Bezirkspokal: Die Frauen des SV Germania Breitenberg bekommen es in der ersten Runde mit den ESV Rot-Weiß Göttingen zu tun. Gegen den Bezirksliga-Vizemeister sieht sich Frank Grube mit seinem Team klar in der Außenseiterrolle: „Ich habe gehört, dass sich Rot-Weiß mit vier oder fünf Frauen von Sparta Göttingen verstärkt haben soll.“

Dem schweren Los gewinnt er aber auch Gutes ab: „So sehen wir vor Saisonbeginn, wo wir stehen und wie wir die Göttingerinnen einzuschätzen haben“, meint der Coach des Vorjahresdritten der Bezirksliga. Anpfiff des Heimspiels ist heute um 15 Uhr.

Erstmals geht auch Bezirksliga-Aufsteiger SV Schwarz-Weiß Bernshausen im Bezirkspokal-Wettbewerb an den Start. Gegen den VfV Oberode glaubt Coach Uli Rudolph aber nicht an ein Pokalwunder, zumal ihm gleich vier Spielerinnen fehlen werden. Katrin Schneemann, Nicole Fröchtenicht sowie Vanessa und Nadine Knöchelmann werden heute um 15 Uhr auf heimischen Geläuf nicht auflaufen können.

Von Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
13.12.2017 - 19:22 Uhr

In der Wintersaison ist es das erste große Hallenfußball-Spektakel in der Region und erfährt deshalb regelmäßig große Resonanz. In diesem Jahr wird das Günther-Brosenne-Turnier des TSV Adelebsen zum 28. Mal ausgetragen. Vom 14. bis 17. Dezember kämpfen 16 Teams um den begehrten Wanderpokal.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen