Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Werra Laubach verliert gegen Bovenden und TTC

Tischtennis-Bezirksoberliga Werra Laubach verliert gegen Bovenden und TTC

Mit einem einmal mehr völlig willkürlichen Spielplan ist die Tischtennis-Bezirksoberliga in die Saison gestartet. Während knapp die Hälfte der Klubs noch gar keine Partie bestritten hat, hat Werra Laubach bereits fast die halbe Hinrunde gespielt. Aus den Begegnungen gegen die Göttinger Vereine gab es dabei aber keinen Sieg.

Voriger Artikel
Jugend in Rosdorf-Grone und Plesse-Hardenberg an der Spitze
Nächster Artikel
Grüne wechselt von Göttingen in die Schweiz
Quelle: dpa (Symbolbild)

TTV Geismar – Werra Laubach 8:8. Ein ärgerlicher Punktverlust für Bezkorovaynyy/Scheer (2), Bezkorovaynyy, Friedrich, Lahmann, Scheer, Wille und Thies, denn glich in fünf Spielen holten sich die Gäste ihre Punkte erst in Entscheidungssätzen.

 

Werra Laubach – TTC 3:9. Die Doppel liefen noch glatt für Loncar/Krumbach, Keitel/Kerl und Kurucu/Kabadas, doch in den Einzeln musste der TTV gleich sieben Mal in den Entscheidungssatz. Für Keitel (2), Loncar (2), Krumbach und Kabadas war es ein vielleicht etwas zu hoher Sieg.

 

Werra Laubach – Bovender SV 3:9. Auch wenn Fischer/Köneke, Wenzel/Bährens und Helmsen/Naoumis ihre Doppel alle jeweils im fünften Satz gewannen: Wenn der BSV in dieser Saison nicht aufsteigt, wird es wohl nie mehr etwas. Auch wenn es für Fischer (2), Wenzel, Bährens, Helmsen und Köneke phasenweise noch etwas holprig lief.rab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen