Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Wie im Vorjahr

Tennis-Verbandsliga Wie im Vorjahr

Das Ergebnis war deutlich, der Verlauf der Partien knapp und hart umkämpft. Mit 1:5 unterlagen die Tennis-Verbandsliga-Herren-40 des TC Blau-Weiß Duderstadt – wie im vergangenen Jahr – beim TC Schwülper, wehrten sich dabei aber nach Kräften.

Voriger Artikel
Eichsfelder Teams mit Startschwierigkeiten
Nächster Artikel
HG-Reserve fügt MTV II erste Niederlage zu

Symbolbild

Quelle: afp

Duderstadt. Die Nummer eins der Duderstädter, Matthias Kracht, verschlief ein wenig den Start, lag bereits nach fünf Minuten mit 0:3 zurück. Dann aber steigerte er sich, gewann gegen den erfahrenen Gegner im Tiebreak des zweiten Satzes mit 7:2. Im Match-Tiebreak ging ihm dann allerdings ein wenig die Luft aus, so dass er nach über zwei Stunden mit 7:10 das Nachsehen hatte.

Wolfram Döring war gegen den aufschlagstarken Linkshänder vom TC Schwülper chancenlos und verlor in zwei Sätzen. Matthias Horn erwischte einen Bilderbuchstart, doch dann kam sein Gegner stärker auf und im Match-Tiebreak triumphierte schließlich der Gastgeber mit 10:7.

Michael Horn an Nummer vier legte nach verlorenem ersten Satz zu, gewann den zweiten Durchgang sicher. Dann zerrte er sich im Entscheidungssatz beim Stand von 4:0. Dadurch verlor er den Rhythmus und auch letztlich das Spiel.

Völlig chancenlos war das erste Duderstädter Doppel Kracht/Döring an diesem Tag. Besser lief es für Horn/Kramer, die erneut stark aufspielten. Im Match-Tiebreak besaßen sie die nötige Portion Glück, um letztlich zumindest den Ehrenpunkt für die Eichsfelder zu holen.

Da es in den anderen Partien teilweise zu überraschenden Ergebnissen kam, befinden sich die Duderstädter bereits nach dem zweiten Spieltag mitten im Abstiegskampf. So schlug beispielsweise der nächste Gegner des TC Blau-Weiß, Ramlingen-Ehlershausen, den ersatzgeschwächten Aufstiegsanwärter Gifhorn mit einem beeindruckenden 6:0. Dadurch tankten die Ramlinger, die am kommenden Sonnabend um 16 Uhr im Rosenthaler Hof in Westerode gastieren, schon einmal reichlich Selbstbewusstsein.

Ergebnisse: Kracht 4:6, 7:6, 7:10; Döring 0:6, 3:6; Horn 6:4, 1:6, 7:10; Kramer 5:7, 6:2, 5:10; Kracht/Döring 2:6, 1:6; Horn/Kramer 7:5, 6:7, 10:6.

Von Vicki Schwarze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tennis

Lediglich zwei der vier Tennis-Seniorenteams des TSC waren zuletzt in der Hallenrunde gefordert. Die Herren 60 mussten ein 2:4 hinnehmen, während die Herren 65 zu einem 5:1-Erfolg kamen, was ihnen die alleinige Tabellenführung einbrachte.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen