Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Wirbel um Verlegung
Sportbuzzer Sportmix Regional Wirbel um Verlegung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 04.12.2009
Anzeige

„Es hat keine Absprache mit dem TSV gegeben“, stellt Biermann ausdrücklich fest. Den Spartanern könne man keinen Vorwurf machen, erklärte der Coach, wohl aber der Staffelleiterin, die die Spielverlegung auf völlig unübliche Art und Weise vorgenommen habe. Es sei auch völlig überflüssig, die Partie unbedingt noch dieses Jahr auszutragen, meint er: „Erstens haben wir nur eine Zwölferstaffel, und zweitens könnten wir das Derby einfach an einem Mittwochabend nachholen.“

Keine komplette Elf

Am morgigen Sonntag dagegen könnte es passieren, dass Biermann keine elf Spielerinnen zur Verfügung stehen. Den 11-Uhr-Termin hätten sich seine Damen freigehalten, berichtet der Trainer, nachmittags seien etliche Fußballerinnen verhindert – so wie er selbst aus dienstlichen Gründen wahrscheinlich nicht dabei sein könne.
„Wir versuchen natürlich eine Mannschaft aufzubieten“, versichert Biermann. Nach Stand der Dinge müssten sechs Spielerinnen ohne Oberliga-Erfahrung auflaufen, so dass eine klare Niederlage beim Titelanwärter programmiert sei: „Wir gehen nicht davon aus, in Göttingen gewinnen zu können – der normale Unterschied beträgt schon fünf bis zehn Tore.“

mbo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Hildesheimer Fahrgemeinschaft macht Aufsteiger HF Springe zu einem namhaften Gegner in der Handball-Regionalliga. Und so muss der Tabellenzweite TV Jahn Duderstadt am morgigen Sonnabend, 5. Dezember, um 18 Uhr vor eigener Kulisse in der Halle „Auf der Klappe“ mit dem achtplatzierten Neuling eine harte Nuss knacken. Das sieht auch Trainer Danilo Loncovic so, der die Handballfreunde in der vorigen Saison zur Oberliga-Meisterschaft führte und den TV Jahn anno 2000 vor dem Abstieg aus der 2. Liga rettete.

03.12.2009

Keine lange Verschnaufpause war Julian und Raphael Kopp vom RV Stahlross Obernfeld vergönnt. Kurz nach dem Aufstiegsfinale zur 1. Radball-Bundesliga, bei dem sie den Sprung nach oben verpassten, beginnt für die Kopps am morgigen Sonnabend, 5. Dezember, mit dem Spieltag im sachsen-anhaltinischen Zeitz die neue Serie in der 2. Liga.

03.12.2009
Anzeige