Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Yannick Sinske fährt bei Rad-DM gegen Tour-de-France-Stars
Sportbuzzer Sportmix Regional Yannick Sinske fährt bei Rad-DM gegen Tour-de-France-Stars
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 29.06.2018
Radsportler Yannick Sinske (links) kämpft gegen Stars wie Marcel Kittel. Quelle: r
Göttingen

„Ich bin einfach sehr happy, die Erfahrung machen zu dürfen, gegen Profis anzutreten, die eine Woche später bei der Tour de France am Start stehen werden“, betont Sinske. Das 228 Kilometer lange Rennen wird ihm zufolge „ein großer Spaß und eine tolle Erfahrung – aber auch eine große Herausforderung“. Schließlich sei er einen solch langen Wettkampf noch nie in seinem Leben gefahren. Die 230 gemeldeten Radsportler werden für die flache Route etwa fünfeinhalb Stunden benötigen.

Im Training hat Sinske zuletzt häufig Strecken um die 100 Kilometer absolviert. Der 29-Jährige darf an den Meisterschaften teilnehmen, weil er sich vor rund zwei Monaten den Landesmeister-Titel sicherte. „Das war mein bisheriges Highlight im Radsport. Auf einer Strecke mit so vielen Höhenmetern als Erster ins Ziel zu fahren, damit hat vermutlich niemand gerechnet“, betont Sinske vor dem Hintergrund, dass er seine Stärke eindeutig in der Ebene sieht und nicht am Berg.

Die Strecke ist flach

Insofern kann er sich am Sonntag durchaus Chancen ausrechnen, lange im DM-Peloton dabei zu sein – die Strecke ist nämlich flach. „Das heißt zugleich aber auch, dass es allein an mir liegt, ob ich die Meisterschaften durchstehe. Die Strecke, so wie sie ist, raubt mir jegliche Ausrede. Am Ende des Tages gibt es nur den einen Faktor – und das bin ich“, verdeutlicht der Tuspo-Fahrer.

Top-Favorit auf den Sieg ist für den ehemaligen Schüler des Hainberg-Gymnasiums der fünffache Tour-de-France-Etappensieger von 2017, Marcel Kittel. Schließlich sei dieser „auch teammäßig sehr gut aufgestellt“.

Mit der Rennteilnahme erfüllt sich der Tuspo-Fahrer zweifellos einen kleinen Traum. Er ist noch höher einzuschätzen als beispielsweise das Duell zwischen „Kleinen und Großen“ im DFB-Pokal. Denn die Rad-DM ist sozusagen das „Endspiel“. Und auch wenn für Sinske der Gewinn des DM-Titels absolut utopisch ist, so hat es doch enormen Charme, in genau jenem Wettbewerb zu starten, in dem am Ende der Titel vergeben wird.

Ein bis zwei Stunden Training am Tag

„Es wird sehr interessant sein, die Unterschiede zu spüren. Ich trainiere im Durchschnitt ein bis zwei Stunden pro Tag – die Profis trainieren vier. Daher bin ich gespannt, wie sie sich auf ihrem Arbeitsgerät bewegen werden“, blickt Sinske voraus.

Ziel sei es, „viele Erfahrungen mitzunehmen“ und „irgendwie die 228 Kilometer durchzustehen“. Er sagt: „Innerhalb der Karenzzeit ins Ziel zu kommen, wäre für mich ein großer Erfolg.“

Ebenfalls bei den Deutschen Meisterschaften starten wird Tuspo-Fahrerin Naima Diesner. Die gebürtige Göttingerin, das Gänseliesel von 2008 und die aktuelle Miss Göttingen, fährt ihre zweite Saison in einem Team aus der Radsport-Bundesliga und belegt aktuell mit Rang neun einen Platz in den Top-Ten der Gesamtwertung.

Diesner auf Kurs Top Ten

Diese Leistung kann kaum hoch genug eingeschätzt werden. Denn Diesner verbrachte ihre ersten Jahre im Radsport eher auf dem Mountainbike als auf dem Rennrad. Erst seit 2017 liegt ihr Fokus auf der Straße, der große Durchbruch scheint sich schon im zweiten Jahr einzustellen.

Nach vier von elf Rennen liegt sie auf Kurs Top-Ten-Rang und ist optimistisch, diesen in den ausstehenden Rennen halten zu können. „Einige der kommenden Rennen liegen mir weniger, schließlich zählen auch Rennen auf Radrennbahnen in die Gesamtwertung. Anderseits stehen auch ein Mannschaftszeitfahren und hügelige Rennen vor uns, bei denen wir und ich uns einiges ausrechnen“, so Diesner.

Oft eigene Ambitionen zurückstellen

Angesprochen auf ihre Mannschaft, das d.velop-cycle cafe ladies-Team, verweist die 28-Jährige auf einen weiteren Aspekt des Radsports: „Oft muss ich meine eigenen Ambitionen für meine Teamkollegin zurückstellen und für sie Helferdienste verrichten. Momentan liegt eine Teamkollegin auf Platz zwei in der Gesamtwertung, kämpft somit um den Gesamtsieg.“

Bereits an diesem Wochenende geht der Bundesliga-Zirkus mit den Deutschen Meisterschaften in die nächste Runde. Für Diesner geht es am Sonnabend weiter mit dem Straßen-Rennen über 140 Kilometer. Und sie dürfte bei den Titelkämpfen bedeutend bessere Chancen haben als Yannick Sinske, einen vorderen Platz zu ergattern.

Kurzvita der Radsportler

Yannick Sinske:

Alter: 29

Wohnort: Hannover

Sportliches: Lizenz-Radsportler seit 2008, seit vielen Jahren A-Lizenz-Fahrer, größter bisheriger Erfolg ist der Landesmeister-Titel 2018

Naima Diesner:

Alter: 28

Wohnort: Göttingen

Sportliches: ursprünglich Tanzsport, Tennis und Basketball, durch Verletzung zum Ausdauersport gekommen; Mountainbike seit 2012, seit 2017 bei Bundesliga-Team im Straßen-Radsport

Von Julius Reinhold und Timo Holloway

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Eichsfeld-Derby startet die Fußball-Bezirksliga am Sonntag, 5. August, in die Saison 2018/19: In Fuhrbach empfängt die SG Bergdörfer den SV Blau-Weiß Bilshausen.

29.06.2018

Dritter Rang in der Schüler-U11-Altersklasse: Mit diesem Ergebnis sind Emely Pröckl und Kilian Müller vom RV Schwalbe Gieboldehausen vom Mannschafts-Kunstradfahren um den Heinrich-Schünemann-Gedächtnis-Pokal aus dem Seesener Stadtteil Rhüden erfolgreich zurückgekehrt.

29.06.2018

Die ASC-Wrestling Sommersause findet am Sonnabend, 30. Juni ab 19 Uhr in der Sporthalle am Waldweg statt. Das Göttinger Publikum kann diverse Kämpfe und eine Nacht mit geballter Action erwarten.

28.06.2018