Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Zum Abschluss noch einmal Gas gegeben

TV Jahn Duderstadt Zum Abschluss noch einmal Gas gegeben

Sportlich Gas gegeben haben die Handball-Jugendmannschaften des TV Jahn Duderstadt nicht nur in ihren Saisonspielen. Zum Abschluss der Serie trafen sich alle Jung-Jahner, um das Sportabzeichen abzulegen und Turniere zu absolvieren.

Voriger Artikel
Ariana Neitz landet im ersten Drittel
Nächster Artikel
Janning kommt, Visgaudaite geht

Die Jugendteams des TV Jahn hängen sich zum Abschluss beim Sportabzeichen noch mal rein.

Quelle: Vetter

Duderstadt. Jugendkoordinator Stefan Langlotz freute sich vor allem darüber, dass alle Altersstufen vertreten waren. Nur die weibliche C-Jugend konnte auf der Außenanlage „Auf der Klappe“ wegen eines Relegationsspiels nicht mitmischen.Und so gingen an einem sonnigen und entspannten Nachmittag nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch einige Eltern an den Start und liefen, warfen, sprangen oder warfen Tore. „Das ist ein schöner Saisonabschluss“, bilanzierte Langlotz, noch während auf dem Gelände buntes Treiben herrschte.

In einem Team

Niklas, Sohn des Jugendkoordinators, trieb die Weitenmesser beim Schlagballwurf fast zur Verzweiflung. „Ungültig, zu weit geworfen“, riefen sie dem B-Junior augenzwinkernd zu, als dieser den Ball in Regionen schleuderte, in der das Maßband schon längst aufgehört hatte. 63 Meter - und damit 13 Meter mehr als Tageblatt-Fotograf Jan Vetter - werden für den 16-Jährigen notiert. „Macht Spaß hier“, verkündet der Schüler, bevor es eine kleine Stärkung gibt.

An der Weitsprunggrube haben die erfahrenen Sportabzeichen-Prüfer Gerhard Schröer und Horst Maletzki ein besonderes wachsames Auge. „Die Kinder sind noch eifriger dabei als die Erwachsenen, die wollen alles machen“, verrät Schröer schmunzelnd. Auch Spieler aus der ersten Mannschaft wie Tymon Trojanski und Deni Skopic, die Jahner Jugendteams betreuen, lassen es sich nicht nehmen, vorbeizuschauen.

Sportabzeichen beim TV Jahn Duderstadt

Zur Bildergalerie

Beim Beach-Handball-Turnier agieren Nachwuchs und Erwachsene in einem Team. „Das soll Spaß machen“, erklärt Jugendkoordinator Langlotz. Auch junge Handballer vom TSV Landolfshausen sind mit dabei. Mit dem TSV ist bei den D-Junioren und den Mädchen eine Kooperation geplant, verrät Langlotz, der gemeinsam mit B-Jugend-Coach Nerijus Kesilis bereits 50 Meter gesprintet ist. Wie es geklappt hat? „Für Bronze hat es gereicht“, sagt Langlotz. Läuft doch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
15.12.2017 - 16:50 Uhr

Am Donnerstagabend ist der FC Lindenberg Adelebsen 01 beim heimischen Adelebser Günther-Brosenne-Turnier als Tabellendritter in seiner Gruppe ausgeschieden. Eine zweite Chance auf Hallen-Siege gibt es am Sonnabend in Uslar.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen