Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional flippo Baskets BG 74 Göttingen legen Protest ein
Sportbuzzer Sportmix Regional flippo Baskets BG 74 Göttingen legen Protest ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 02.12.2018
Göttingens Trainer Giannis Koukos musste mit ansehen, wie seine Spielerinnen 15 Freiwürfe vergaben. Quelle: Swen Pförtner
Göttingen

Unterirdische Freiwurfquote von 37 Prozent: Trotz einer wieder genesenen Verdine Warner haben die flippo Baskets BG 74 Göttingen ihr wichtiges Auswärtsspiel in der Damenbasketball-Bundesliga beim direkten Konkurrenten TV Saarlouis Royals am Sonntag mit 72:77 verloren. Allerdings legten die Göttinger Protest ein, weil offenbar drei Punkte der flippos im Spielverlauf nicht gezählt worden waren.

Das bestätigte Richard Crowder, einer der Geschäftsführer der flippos, gegenüber dem Tageblatt. „Unserer Ansicht nach sind drei Punkte nicht angeschrieben worden“, weder auf der Anzeigetafel noch im Spielbogen, erklärte Crowder. Daher habe er umgehend nach dem Ende der Partie „vorsichtshalber“ Protest eingelegt.

Göttinger rechnen mit Ergebniskosmetik

„Das ist nichts Dramatisches und wird vermutlich nicht entscheidend sein“, sagte Crowder. „Wahrscheinlich bedeutet es aber zumindest eine Ergebniskosmetik.“ Ein Offizieller werde sich jetzt noch einmal die Partie im Video anschauen und die Punkte zählen. Mit einem Ergebnis sei im Laufe der Woche zu rechnen.

Das Spiel war wie erwartet ein zähes Ringen. Das erste Viertel gewannen die Gastgeberinnen mit 15:12, das zweite die Göttingerinnen mit 21:18. Somit ging es beim Stand von 33:33 in die Pause. Allerdings kam Saarlouis um einiges ausgeschlafener aus der Kabine zurück und dominierte den dritten Durchgang mit 21:13. Die flippos kämpften sich aber noch einmal zurück in die Partie, konnten die Begegnung am Ende aber nicht mehr drehen.

15 Fehlversuche von der Freiwurflinie

Das lag vor allem daran, dass die Göttingerinnen 15-mal von der Freiwurflinie scheiterten. In der hitzigen Schlussphase verfehlten gleich vier Versuche hintereinander ihr Ziel, berichtete Roland Emme-Weiß, neben Crowder ebenfalls Geschäftsführer der Veilchen. „Das war echt ärgerlich“, sagte Emme-Weiß. Wenn nur die Hälfte der vergebenen Freiwürfe ins Ziel gegangen wären, hätten die flippos die Partie gewonnen.

Dennoch sei die Niederlage kein Beinbruch, sagte Emme-Weiß: „Man kann beim Mitkonkurrenten auswärts mal verlieren.“ Die flippos stünden jetzt zwar auf dem letzten Platz, wiesen aber genauso viele Punkte auf wie Chemnitz und Braunschweig. „Wir müssen eben gegen Saarlouis zu Haus gewinnen“, sagte Emme-Weiß.

Beste Werferinnen der Veilchen waren Verdine Warner mit 18 und Cori Coleman mit 17 Punkten.

Flippo Baskets BG 74: Alissa Pierce (4 Punkte, 2 Rebounds, - Assists, - Steals), Theresa Simon (11, 3, -, 5), Jennifer Crowder (7, 2, 1, -), Vasiliki Karambatsa (3, 4, -, -), Corinna Dobroniak, Lea Nguyen (5, 2, -, 1), Cori Coleman (17, 5, -, 2), Klaudia Grudzien (5, 5, 1, 1), Jana Lücken (2, 3, 2, -), Verdine Warner (18, 9, -, -).

Von Andreas Fuhrmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Südniedersachsen-Derby hat der Vorletzte HG Rosdorf-Grone gegen die HSG Rhumetal mit 29:38 (11:17) verloren. Auch Schlusslicht MTV Geismar musste sich der SG VfL Wittingen/Stöcken mit 26:38 (16:21) beugen.

02.12.2018

Ins Saarland geht die Reise für Basketball-Erstligist flippo Baskets BG 74 Göttingen. Am Sonntag um 16 Uhr treten die Veilchen bei den TV Saarlouis Royals an. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten. Ex-BG-Trainer Ondrej Sykora ist seit Saisonbeginn neuer Headcoach bei den Royals.

02.12.2018

Die Volleyballerinnen des Tuspo Weende treten in der Regionalliga am Sonntag beim SC Spelle- Venhaus an. Gastgeber Spelle ist Tabellenzweiter, Weende liegt auf Platz drei in Schlagdistanz, der Tuspo bereitet sich also auf ein Spitzenspiel vor.

01.12.2018