Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Alternative zum Kommerzkino

Lumière Alternative zum Kommerzkino

Was kann man in und um Göttingen herum so alles unternehmen? Die Tageblatt-Redaktion stellt 333 Dinge vor, die man in der Region gemacht haben sollte. Heute: das Filmkunstkino Lumière in Göttingen.

Voriger Artikel
Folterkammer und Ratsweinkeller: Das historische Rathaus Duderstadt
Nächster Artikel
Lebendiges Industriedenkmal

Mittlerweile das einzige Programmkino der Stadt: das Lumière.

Quelle: Heller

Das Lumière ist – seit der letzte Vorhang im Sterntheater gefallen ist – das einzige verbliebene Programmkino in der Stadt und damit für Kinofreunde auch die einzige Alternative zum Cinemaxx-Besuch. Vom großen Kommerzkino hebt sich das kleine Lichtspielhaus deutlich ab: Künstlerisch herausragende Filme, Diskussionen mit Regisseuren, Kulturfeste, Film- und Theaterfestivals, Vorträge und Ausstellungen werden in den Räumen an der Geismarlandstraße gezeigt und organisiert.

Ein besonderes Erlebnis sind die Stummfilmvorführungen mit Live-Klavierbegleitung – da wird der Kinosessel zur Zeitmaschine und die Vorführung zur cineastischen Reise in die Vergangenheit. Theatergruppen wie die Göttinger Comedy Company treten im Lumière auf, Kindertheater und die Figurentheatertage der Stadt Göttingen gehören ebenso zum festen Programm. Und wer nicht nur ins Kino will: Die Szenekneipe Theaterkeller sowie das Café Kabale befinden sich direkt nebenan.

bd

Das Lumière an der Geismarlandstraße 19 in Göttingen ist für Kartenvorbestellungen unter Telefon 05 51 / 48 45 23 zu erreichen. Filmprogramm und weitere Infos: lumiere.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017