Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
In Handweberei eigenen Hauchschal herstellen

Sozialer Betrieb In Handweberei eigenen Hauchschal herstellen

Was kann man in und um Göttingen herum so alles unternehmen? Die Tageblatt-Redaktion stellt 333 Dinge vor, die man in der Region gemacht haben sollte. Heute: Einmal selbst weben im sozialen Betrieb Handweberei Rosenwinkel in Besenhausen.

Voriger Artikel
Einmal bei der Fernsehköchin schlemmen
Nächster Artikel
Wo sich drei Weltreligionen treffen

Am Webstuhl: Geschäftsführerin Nele Knierim, Anika Rybak, Lina Kollender (v. l.).

Quelle: Hinzmann

Der Webstuhl klappert, das Schiffchen flitzt durch die Fadenreihen. Wer hier arbeitet, schafft etwas, das ist Faden für Faden zu sehen. Doch in der Handweberei Rosenwinkel kommt es dennoch nicht darauf an, was hinten rauskommt, sondern wer vor dem Webstuhl sitzt. Das können Frauen sein, die sonst auf dem Arbeitsmarkt keine Chance haben. Denn die Weberei ist ein sozialer Betrieb. Das können aber auch Besucher sein, die an einem der regelmäßigen Webkurse teilnehmen und sich selbst weben, was gefällt.Zum Beispiel einen Hauchschal. Das Stück hauchdünnen Stoffs mit dekorativem Lücken-Muster im Gewebe ist die Spezialität der Handweberei: dekorativ, nur hier erhältlich und als preiswertes Andenken an einen informativen Besuch sehr beliebt.

Angefangen hat alles im Rosenwinkel in Reckershausen. 2004 zog der Betrieb ins Rittergut um. Seit 2002 werden Helfer im Weberhandwerk, einem der ältesten Berufe der Menschheit, ausgebildet. Viele Frauen mit Handycap, aber handwerklichem Talent finden hier ihren Arbeitsplatz. Und überdies sind die Ladengalerie, die thematischen Ausstellungen und die Schauwerkstatt inzwischen zum Touristenmagnet geworden.

Die Handweberei im Rittergut Besenhausen ist über die L 566 zwischen Reckershausen und Kirchgandern zu erreichen. Von mittwochs bis freitags von 12 bis 16 Uhr ist die Werkstatt zu besichtigen. Webkurse gibt es nach Anmeldung unter Telefon 0 55 04 / 74 97. Der Werkstattladen am Ritterplan 3, Göttingen, hat heute noch bis 14 Uhr geöffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember