Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
333 Dinge Kirche für Radler
Thema Specials 333 Dinge Kirche für Radler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 04.09.2011
Alte Kirche und moderner sanfter Tourismus: Die Marienkriche Gimte ist Radwegekirche. Quelle: Hinzmann

Die Marienkirche in Gimte ist seit 2008 Radwegekirche. Ihre Lage am beliebten Weserradweg prädestiniert sie dazu. Inhaltlich ausgefüllt wird dieser Schwerpunkt durch Veranstaltungen, einen Trinkwasserbrunnen an der Kirche und die Möglichkeit zur Rast im Kirchenpark. In der Kirche liegen touristische Informationen sowie geistliche Impulse aus. Das alles soll zur Erholung und Erfrischung von Körper, Seele und Geist dienen.

Doch nicht nur für Radfahrer ist die kleine Dorfkirche einen Blick wert. Ihre Geschichte soll bis in das Jahr 1006 zurückreichen. Von der ursprünglichen Kirche sind möglicherweise noch Fundamente unter dem jetzigen Bau erhalten. Die ältesten Teile des heutigen Gebäudes gehen auf das 13. Jahrhundert zurück. Bemerkenswert sind die 1680 vom Mündener Künstler Johann Daniel Sarrazin geschaffenen Altarbilder – auch weil sie einen Jesus zeigen, der am Kreuz lächelt. Die Darstellung lehnt sich an das Johannesevangelium an, in dem Jesus sagt: „Es ist vollbracht.“

Die Marienkirche Gimte, Berliner Straße 95, ist von April bis Oktober täglich – auch am Wochenende – von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!