Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
333 Dinge Minigolf: Mit wenigen Schlägen in Mausefalle oder Netz
Thema Specials 333 Dinge Minigolf: Mit wenigen Schlägen in Mausefalle oder Netz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 18.01.2013
Minigolfanlage an der Grätzelstraße: Die MGC-lerinnen Jana Miglitsch und Sandra von dem Knesebeck zeigen den Tageblatt-Redakteuren Britta Bielefeld und Michael Brakemeier, wie der Ball am schnellsten ins Loch geschlagen wird. Quelle: Hinzmann
Anzeige

Laut Wikipedia, der freien Enzyklopädie im Internet, wurde 1954 am Lago Maggiore die erste genormte Minigolf-Anlage nach Plänen des Schweizer Gartenarchitekten Paul Bongni eröffnet. Ein Jahr später folgte die erste Anlage Deutschlands in Traben-Trarbach. In Göttingen ist Minigolfspielen seit 1970 möglich. In diesem Jahr war auch Geburtsstunde des Minigolfclubs Göttingen (MGC) auf der Anlage am Hainholzweg (Schillerwiese). Sechs Jahre später wurde die Sportanlage an der Grätzelstraße 11 in Betrieb genommen.

Während an der Schillerwiese überwiegend Freizeitsportler versuchen, den Ball über die verschiedenen Hindernisse hinweg mit möglichst wenig Schlägen ins Loch zu bekommen, erfolgen sportlich ambitionierte Wettstreite an der Grätzelstraße. Hier treten die MGC’ler in Bundes-, Verbands- und Landesliga an, hier ist aber auch das Minigolf spielen für Publikum möglich. Auf attraktivem Gelände befinden sich 18 gepflegte Eternit-Bahnen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade – von der „Niere“ über das „Netz“ und die „Mausefalle“ bis hin zum „Blitz“.

Im Gegensatz zu vielen anderen Anlagen, auf denen der Spieler Schläger und Ball erhält, liegen auf der MGC-Anlage an der Grätzelstraße an jeder Bahn passende Bälle parat. Mit Geschick und Gefühl lassen sich diese dann selbst von großen und kleinen Laien mit wenigen Schlägen über Bande oder direkt ins Loch bugsieren. Ziel beim Minigolf ist es ja, am Ende einer Runde möglichst wenig Schläge auf dem Konto zu haben. Und das lockt geradezu zum Wettstreit unter Familienmitgliedern oder Freunden. be

Die Sportanlage des MGC an der Grätzelstraße 11 in Göttingen ist – je nach Witterung – von April bis Oktober täglich ab 14 Uhr sowie sonn- und feiertags ab 11 Uhr geöffnet. Gruppen können nach Anmeldung auch nach 19 Uhr spielen. Während des Punktspielbetriebes und bei Turnieren ist nur zugucken möglich. Die Anlage ist unter Telefon 05 51 / 6 14 30 erreichbar. Die Spielgebühr beträgt für Erwachsene zwei, für Kinder einen Euro. Mit der Minigolf-Card (zehn Euro pro Jahr) reduziert sich die Spielgebühr um 20 Prozent.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige