Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
333 Dinge So groß wie keine andere: Die „Schöne Else“
Thema Specials 333 Dinge So groß wie keine andere: Die „Schöne Else“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 06.01.2012
Schöne Else mit Rekordmaß: die größte Elsbeere der Welt. Quelle: CH

Sie braucht viel Licht, mag keine Konkurrenz in ihrer Nähe, und vor Jahrzehnten war ihre Art in Deutschland fast ausgestorben. Mit Hilfe von Forschern hat sich die Elsbeere wieder etwas erholt, im vergangenen Jahr war sie sogar „Baum des Jahres“. Und die größte ihrer Art weltweit steht am Nordhang des Hengstberges zwischen Groß Lengden und Sattenhausen östlich von Göttingen.

Seit 135 Jahren wächst sie dort immer höher, das belegen die Bestandslisten von Revierförster Henning Freiesleben aus Sattenhausen. Gut 35 Meter hat sie inzwischen erreicht. Bei einem Umfang von 94 Zentimetern in Brusthöhe wirkt sie auf den ersten Blick  gar nicht so mächtig. Und sie ist erst recht nicht die Schönste. Mit senkrechten Kerben im Stamm, dicken Beulen und anderen Makeln „hat sie so ziemlich alles Schlechte abbekommen, was einen Baum entwerten kann“, sagt Freiesleben. Aber gerade das hat sie all die Jahrzehnte vermutlich auch vor der Säge gerettet. Denn gut gewachsen ist das harte, rötlich bis rote Holz des weiß blühenden Waldfruchtbaumes wertvoll.

Zumindest fällt die Weltrekord-Else mit ihrer dunklen Rinde, ihren Beulen und einer markanten Gabelung auf halber Höhe zwischen den hellen Buchen in ihrer Nachbarschaft ein bisschen auf. Trotzdem muss man von einem der beiden Waldwege ober- und unterhalb ihres Standortes schon ein wenig suchen und genau hinschauen. Damit man sie besser finden kann, will Revierförster Freiesleben mit der Gemeinnützigen Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung Südniedersachsen  (GAB) Ende Januar am Weg Guckrohre aufstellen, die den Blick dann direkt auf die schöne hohe Else lenken.

Es ist nicht ganz einfach, die höchste Elsbeere der Welt zu finden, sie steht mitten im Wald. Variante 1: Mit dem Fahrrad oder Auto zunächst bis zu einem kleinen Waldparkplatz an der Südseite der L 574 zwischen Groß Lengden und Mackenrode fahren. Dort gehen die Felder unvermittelt in Wald über. Dem Waldweg (als Radwanderweg ausgewiesen) folgen, an der Gabelung rechts halten. Nach weiteren 500 Metern steht die Else links oberhalb des Weges 100 Meter tief im Wald. Variante 2: Ab Friedhof Groß Lengden wandernd oder per Rad dem Feldweg bis zum Waldrand folgen, links abbiegen, am Waldrand entlang gehen und zwei Kurven nach dem Waldeingang rechts schauen.

us

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!