Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Brexit
Nach Aus von Jamaika
EU-Präsident Jean-Claude Juncker drückt aufs Reformtempo. Doch ohne Deutschland kann die Staatengemeinschaft weder ein eigenes Verteidigungsbündnis aufbauen, noch das Asylrecht erneuern.

In Berlin sind alle Jamaika-Träume geplatzt. Damit wird Deutschland weiterhin nur von einer geschäftsführenden Regierung angeführt. Das könnte sich für die EU rächen. Experten befürchten bei einer langanhaltenden Regierungskrise drastische Folgen für die Staatengemeinschaft.

  • Kommentare
mehr
EU-Agenturen
Frankfurt wird nicht Sitz der aus London abziehenden Bankenaufsichtsbehörde EBA.

Für Deutschland ist es ein doppelter Tiefschlag: Bonn und Frankfurt scheitern mit dem Versuch, zwei einflussreiche EU-Agenturen zu übernehmen, die wegen des Brexit London verlassen. Amsterdam und Paris dürfen sich künftig mit der Arzneimittelbehörde und der Bankenaufsicht schmücken.

  • Kommentare
mehr
EMA und EBA
Das ehemalige Regierungsviertel in Bonn könnte eine der Behörden bekommen.

Wird Deutschland zu den Ländern zählen, die zumindest ein bisschen vom Brexit profitieren? In Brüssel fällt jetzt die Entscheidung über den künftigen Sitz von zwei noch in London angesiedelten EU-Behörden. Das Wahlverfahren erinnert an den Eurovision Song Contest.

mehr
Ein Jahr „Pulse of Europe“
Pro-europäische Kundgebung: „Europa ist Friede“

Die Bürgerbewegung „Pulse of Europe“ entstand vor rund einem Jahr in Frankfurt. Die Kundgebungen sind inzwischen seltener geworden und es kommen weniger Menschen. Hat die Bewegung noch eine Zukunft?

mehr
Globales Ranking
Die Elbphilharmonie in Hamburg ist das neueste Wahrzeichen für deutsche Kultur. In dieser Kategorie landet Deutschland beim weltweiten Image-Ranking weit vorne.

Deutschland wird weltweit geliebt und genießt einen guten Ruf – zumindest nach den Ergebnissen einer internationalen Image-Umfrage. Nur bei einigen Nachbarländern ist der Funke noch nicht ganz übergesprungen.

  • Kommentare
mehr
Brexit

Die Debatte um das umstrittene EU-Austrittsgesetz geht am Dienstag in eine weitere Phase im britischen Unterhaus. Das Gesetz soll die Geltung von EU-Recht im Vereinigten Königreich beenden und alle EU-Vorschriften zugleich in nationales Recht übertragen.

mehr
Brexit und die Folgen
„Willkommen in Nordirland“: Noch ist es nur ein Schritt über eine fast unsichtbare Grenze. Mit dem Brexit droht das Ende der irischen Freizügigkeit.

Die Brexit-Pläne der Briten bringen Unruhe in ein mühsam befriedetes Gebiet: Die offene Grenze zwischen Nordirland und Irland müsste geschlossen werden. Die Menschen im Grenzland haben Angst, dass alte Feindschaften wieder durchbrechen. Lebt am Ende der Konflikt zwischen Protestanten und Katholiken wieder auf?

  • Kommentare
mehr
Großbritannien
Der Brexit-Minister David Davis.

Die britischen Abgeordneten sollen über den finalen Brexit-Deal anstimmen dürfen. Das teilte Minister David Davis mit. Dafür will die Regierung ein neues Gesetz ins Parlament einbringen.

  • Kommentare
mehr
Wachstum

Niedersachsens Landeskasse ist so prall gefüllt wie nie zuvor. Um rund 720 Millionen Euro werden nach der jüngsten Steuerschätzung die Einnahmen höher liegen als 2016 prognostiziert. Doch die reale Kassenlage ist noch üppiger.

  • Kommentare
mehr
Brexit
Verärgert: Der EU-Chefunterhändler Michel Barnier macht Druck auf die Briten.

Die Brexit-Verhandlungen sind ins Stocken geraten. Jetzt macht die EU Druck: Sollte London nicht innerhalb von zwei Wochen Fortschritte ermögliche, sollen die Gespräche ausgesetzt werden.

  • Kommentare
mehr
Brexit
Britische Fahnen wehen vor den Houses of Parliament in London.

Die neue Runde der Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien haben wieder kein Ergebnis gebracht. Innerhalb der nächsten zwei Wochen müsse es Fortschritte geben, damit ab Dezember über die künftigen Handelsbeziehungen verhandelt werden könne, sagte EU-Chefunterhändler Michel Barnier am Freitag. Es droht der totale Bruch zwischen Briten und Brüssel.

  • Kommentare
mehr
Neue Studie

Der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union (Brexit) kommt Deutschland teuer zu stehen. Die Einzahlungen der Bundesrepublik in den EU-Haushalt würden nach neusten Studien um satte 16 Prozent steigen.

mehr
1 3 4 ... 50