Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Glosse: Fußmatte des Grauens

Glosse: Fußmatte des Grauens

Ich wälzte mich im Schlaf und träumte schwer: Eine riesige Fußmatte legte sich unheilvoll über die Göttinger Innenstadt. Das Licht der Sonne entschwand, und bleierne Stille herrschte in der Fußgängerzone.

Voriger Artikel
Illegale Matten: Auch andere Göttinger Geschäftsinhaber betroffen
Nächster Artikel
Stadtverwaltung bezieht Stellung zur Göttinger Fußmatten-Diskussion

Tageblatt-Redakteur Jörn Barke.

Quelle: Archivfoto

Göttingen. Doch da! Aus dem Osten naht die Hoffnung. Auf Schimmeln, jeweils beidseitig in korrekter DIN-Norm mit der Aufschrift „Ordnungsamt“ versehen, reitet eine Armee heran, die der Unterdrückung des öffentlichen Raumes ein Ende bereiten will.

 An der Spitze, mit wehender Fahne und hochgestelltem Schnauzbart, prescht Oberritter Wolfgang Meyer (SPD, steht für Schreddert Pfußmatten Deutschlands) voran.

Schon schickt sich der Oberritter an zu rufen: „Hebe dich hinweg, Fußmatte!“, da brechen unter ihr Partisanen der SPD (Schützt Pfußmatten Deutschlands) hervor.

 Mit dem Schlachtruf „Die Matte muss bleiben, unter ihr gedeiht das Leben“ stürmen sie der Schimmel-Armee entgegen. Es folgt: Zack! Bumm! Boing! Uffff! „Die Matte kann vielleicht möglicherweise bleiben, wenn die Werbung ordnungsgemäß abgeklebt wird.“ Au! Paff! Dong! „Freiheit für die Matte!“

Da erwacht die Matte selbst zum Leben, zwei gelbe, blitzende Augen kommen zum Vorschein, die Matte öffnet ihr gewaltiges Maul und – sagt, sie werde jetzt eine Online-Petition starten, um mehr Anerkennung für Fußmatten im Allgemein und in Göttingen im Besonderen zu erreichen.

Dann löst sich die Fußmatte in nichts auf, und im Internet berichten Live-Ticker darüber, wie das Nichts immer größer wird, bis ich schweißgebadet aufwache.   

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
„Auf eigene Gefahr“
Fußmatte in der Göttinger Innenstadt.

Fußmatten-Posse und kein Ende: Nach Vorhaltungen der Verwaltung, die von Bernd Boland vor seinem Geschäft in der Langen Geismarstraße ausgelegte Fußmatte sei ein „Stolperfaktor“, hat der Foto-Team-Chef jetzt an seiner Ladentür ein unübersehbares Warnschild „Vorsicht Fußmatte“ befestigt.

mehr
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017