Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Tageblatt-Kalender und Klingeltöne

Glocken in der Region Tageblatt-Kalender und Klingeltöne

Sie gehören zu den ältesten Musikinstrumenten der Zivilisation, haben die Menschheit seit frühester Geschichte begleitet: die Glocken. Wir kennen Glocken aus dem alten Ägypten, aus dem alten China. In Europa gehören sie seit dem frühen Mittelalter zu den Kirchtürmen.

Voriger Artikel
Sie hat rund 3,6 Millionen Heimkehrer begrüßt

Tageblatt-Serie als Kalender: Zwölf Kirchenglocken geleiten durch das Jahr 2011.

Quelle: EF

Göttingen. Zwölf Glocken aus der Region Göttingen hat das Tageblatt in den vergangenen Monaten in einer Serie vorgestellt, die – das muss schließlich bei diesem Instrument so sein – große Resonanz in der Leserschaft gefunden hat. Das hat uns Mut gemacht, diese Serie noch einmal in neuer Form zu präsentieren: als Kalender. Genauer: als klingenden Kalender, denn in jedem Exemplar steckt eine CD mit den Klängen aller vorgestellten Glocken. Der Kalender ist ab sofort zum Preis von 12,90 Euro erhältlich – einschließlich CD.

Aufgenommen wurden die Göttinger Innenstadtkirchen St. Johannis, St. Jacobi, St. Albani, St. Marien, St. Michael und die Evangelisch-Reformierte Kirche, dazu die Stephanuskirche in Geismar und die Klosterkirche Nikolausberg. Aus der Umgebung Göttingens kommen die Glockenklänge von St. Martini in Bovenden, St. Marien in Obernjesa, der Klosterkirche Bursfelde und zwei Glocken aus Friedland, nämlich die Heimkehrerglocke im Lager und die Glocke der Lagerkirche St. Norbert.

Den Kalender gibt es in beiden Geschäftsstellen des Tageblattes Göttingen, Jüdenstraße 13c und in Duderstadt, Auf der Spiegelbrücke 11. Die Geschäftsstellen sind montags bis freitags geöffnet.

Online bestellen ZUM E-SHOP

  Glockengeläut als Klingelton aufs Handy laden
 

Das Läuten der zwölf Glocken gibt es als Klingeltöne für ihr Handy. Natürlich können Sie jedes einzelne Geläut probehören, bevor Sie sich für einen Klingelton entscheiden. Spielen Sie dafür einfach die Audio-Files, die im Dossier am Ende jedes Glockentextes stehen, ab. Während Sie den Ton hören, erfahren Sie beim Lesen des Textes interessante Hintergrundinformationen zu den Glocken. Wenn Sie sich für einen Ton entschieden haben, geht es wie folgt weiter:

Schicken Sie eine SMS an die Nummer 8 41 41 mit dem Kennwort der Glocke, die Sie als Klingelton erhalten möchten. Die Kennwörter finden Sie in der folgenden Liste. Beispiel: Für St. Johannis: GLOCKE 01. Bitte beachten Sie dabei die Großschreibung sowie das Leerzeichen zwischen GLOCKE und 01. Sie bekommen anschließend eine SMS mit kurzem Text und dem Download-Link zum Klingelton zurück. Voraussetzung ist, dass Ihr Mobil-Telefon mp3-Klingeltöne abspielen kann. Jeder einzelne Klingelton kostet einmalig 1,99 Euro. Für den Download fallen – abhängig von ihrem Mobilfunkanbieter – eventuell weitere Transferkosten an.

St. Johannis: GLOCKE 01
St. Jacobi: GLOCKE 02
St. Albani: GLOCKE 03
St. Marien: GLOCKE 04
St. Michael: GLOCKE 05
St. Stephanus: GLOCKE 06
Reformierte Kirche: GLOCKE 07
Klosterkirche Nikolausberg: GLOCKE 08
St. Martini Bovenden: GLOCKE 09
St. Marien Obernjesa: GLOCKE 10
Klosterkirche Bursfelde: GLOCKE 11
Heimkehrerglocke und St. Norbert Friedland: GLOCKE 12.

Die Liste mit den zwölf Klingeltönen sowie weitere Hinweise zum Download finden Sie hier.

Von Michael Schäfer

Voriger Artikel
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017