Menü
Anmelden
Wetter wolkig
25°/ 5° wolkig
Thema Specials Göttinger Zeitreise

Serie Göttinger Zeitreise

Bevor Göttingen einen Bahnhof bekommen sollte, mussten lange Verhandlungen mit der Regierung in Hannover geführt und viel Skepsis wegen der Kosten beseitigt werden. Einem Mann gelang das. In der Tageblatt-Zeitreise stellen wir den Bahnhof vor - das Tor zur Stadt.

16.09.2018

Service - Anzeige aufgeben

Viele unkomplizierte Wege führen zu Ihrer Anzeige: Hier erfahren Sie, wie und wo Sie Ihre Anzeige im Tageblatt aufgeben können. Besuchen Sie unsere Geschäftsstellen oder rufen Sie uns an!

Zeitreise in eine Zeit des Terrors: Vor 85 Jahren, am 10. Mai 1933, riefen die gerade erst an die Macht gekommenen Nationalsozialisten deutsche Haupt- und Universitätsstädte zu Bücherverbrennungen auf. Auch in Göttingen gingen Werke großer Denker und Literaten in Flammen auf.

10.05.2018

Vor 125 Jahren wurde in Göttingen das Städtische Museum gegründet. In zwei Folgen beschäftigt sich das Tageblatt mit der Geschichte der Sammlung. Heute Teil 2: Blick in die Eingangsbücher – Exponate erzählen Zeitgeschichte.

28.10.2014
Göttinger Zeitreise

Vom Grätzelhaus in den Hardenberger Hof - 125 Jahre Städtisches Museum Göttingen

Vor 125 Jahren wurde in Göttingen das Städtische Museum gegründet. In zwei Folgen beschäftigt sich das Tageblatt mit der Geschichte der Sammlung. Teil 1: Vom Grätzelhaus in den Hardenberger Hof – die Entstehung eines Museums.
Göttingen.

20.10.2014

Hermann Föge war Anwalt, Ratsherr und ist zweimal Oberbürgermeister von Göttingen gewesen. Zu seinem 50. Todestag in diesem Jahr öffnet Föge-Enkelin Beate Ahlborn ihr kleines Privatarchiv für das Göttinger Tageblatt und stellt bisher unveröffentlichten Fotos und die handschriftlichen Memoiren ihrer verstorbenen Mutter, Föges Tochter Anneliese, zur Verfügung. In zwei Teilen zeichnet eine Tageblatt-Zeitreise das Leben des Politikers nach. Heute: Hermann Föge – Stationen von der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 bis zu seinem Tod.

09.01.2014

Täglich um 6 Uhr die wichtigsten Nachrichten kostenlos per E-Mail! Neben den Top-Meldungen des Tages erhalten Sie das Neueste aus Ihren Lieblings-Ressorts – und die spannendsten Neuigkeiten aus Ihrer Region.

Hermann Föge war Anwalt, Ratsherr und ist zweimal Oberbürgermeister von Göttingen gewesen. Zu seinem 50. Todestag in diesem Jahr öffnet Föge-Enkelin Beate Ahlborn ihr kleines Privatarchiv für das Göttinger Tageblatt und stellt bisher unveröffentlichte Fotos und die handschriftlichen Memoiren ihrer verstorbenen Mutter, Föges Tochter Anneliese, zur Verfügung.

09.01.2014

Die 1960er- und 70er- Jahre, das war die Zeit, in der viele Griechen nach Deutschland kamen. Darunter der junge Joannis Kapriniotis.  1963 zieht es ihn von Griechenland nach Deutschland, zuerst nach Uslar, zwei Jahre später nach Göttingen – zur Firma Bosch.

27.12.2013

Mit der Christuskirche begann eine neue Ära des Kirchenbaus in Göttingen: Das Gebäude auf dem Egelsberg war der erste evangelische Kirchenbau nach dem Zweiten Weltkrieg in der Stadt. Die 1951 gegründete Friedenskirchengemeinde hatte zwar auf dem Hagen schon ein Gemeindehaus gebaut, doch ein richtiger Turm hierzu entstand erst 1958; bis dahin gab es einen hölzernen Glockenturm. Damit war die Christuskirche der erste komplette Kirchenbau im klassischen Sinn. Sie wurde vor 60 Jahren geweiht.

12.12.2013

Helmut Plohr fotografierte über Jahrzehnte alles, was ihm vor die Kameralinse geriet: Seine Familie, Landschaften, Insekten, Pflanzen, Häuser. Viele Lichtbildervorträge könnte Gerda Plohr mit den unzähligen Dias bestücken, die ihr 1996 verstorbener Ehemann hinterlassen hat.

01.12.2013