Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Würzige Veggie-Burger vom Grill

Grill-Serie, Teil 19 Würzige Veggie-Burger vom Grill

Ob Hirschkalb-Koteletts mit Butter von der roten Zwiebelmarmelade vom Grill der Sterneköchin oder Banane mit Ahoibrause vom Grillmeister, ob indisch, italienisch oder afrikanisch: Auf den Rost kommt alles, was lecker schmeckt. Auch die Leser haben ihre Lieblingsrezepte für uns herausgesucht. Doro Wendling und Michael Volz grillen fleischlos.

Voriger Artikel
Forelle mit Dip, Feta aus Folie
Nächster Artikel
Brasilianer sind die wahren Weltmeister

Volz und Wendling am Grill: Vegetarische Leckereien.

Quelle: Wolf/Volz

Fleischlos ist freudlos? Von wegen. Dass Vegetarisches vom Grill genau so lecker und auch abwechslungsreich sein kann wie Tierisches, das wissen Doro Wendling und Michael Volz. Die beiden Hobby-Sportler verzichten auf Fleisch, auf Grillpartys mit Genuss aber nicht. Eines der Lieblingsrezepte der beiden Göttinger sind Zucchini-Auberginen-Burger.

Für sechs bis acht Burger  raspeln die beiden Tageblatt-Leser eine Zucchini und eine halbe Aubergine in Späne. Die Gemüsestreifen werden mit zwei Eiern, einer halben Tasse Paniermehl und zwei Esslöffeln Mehl vermengt. Die Frikadellen werden zudem mit Salz, Pfeffer, Zwiebeln, Knoblauch, Oregano, Majoran und  Muskatnuss – je nach Geschmack – gewürzt. 

„Alle Zutaten vorsichtig in einer Schüssel vermengen. Wenn der Teig zu flüssig ist, also auf dem Blech auseinanderfließen würde, noch etwas Paniermehl zugeben“, empfiehlt Volz. Dann mit einer Gabel etwa einen Zentimeter dick in einen Desert-Ring drücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Bei bei 170 Grad Umluft etwa 20 Minuten leicht bräunlich vorbacken. Gegen Ende vorsichtig wenden. Die Burger können ausgekühlt gegrillt und auch für die nächste Grillparty tiefgekühlt werden. Noch ein Tipp vom Vegetarier: „Wer das ganze verfeinern will, reibt etwas Edamer oder Gouda mit hinein“.

Haben Sie ein Lieblingsrezept?
Das Tageblatt sucht die leckersten Grillwaren der Region für eine Broschüre. Schicken Sie Ihr Lieblings-Rezept per Post an das Göttinger Tageblatt, Redaktion, Dransfelder Straße 1, 37070 Göttingen, oder per E-Mail an redaktion@goettinger-tageblatt.
 
Grillplätze in der Region
Sie wollen grillen, haben aber keinen geeigneten Platz dazu? Wir haben für Sie in unseren Freizeit-Tipps eine Liste von Grillplätzen in der Region er
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grill-Serie: Leserrezepte

Forellen gibt es an vielen Orten in der Region frisch zu kaufen. Ein Grund mehr, die leckere regionale Spezialität einmal als Grillgericht zu servieren. „Echt lecker“, findet Tageblatt-Leserin Petra Müller aus Adelebsen ihr Lieblingsrezept, nämlich „Forellen mit Café-de-Paris-Dip“.

mehr
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember