Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Landtagskandidaten 2013 Freier Wähler sieht DSL als staatliche Aufgabe
Thema Specials Landtagskandidaten 2013 Freier Wähler sieht DSL als staatliche Aufgabe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 12.01.2013
Für Bürgernähe und gegen Parteihörigkeit: Dietmar Ehbrecht aus Obernfelde kandidiert für den Wahlkreis Duderstadt. Quelle: Blank
Anzeige

Welchen Beruf üben Sie aus, und welche Ausbildung haben Sie?
Leiter der Friedrich-List-Schule Hildesheim (BBS). Studium der Wirtschaftspädagogik an der Universität Göttingen.

Seit wann sind Sie Parteimitglied und in der Politik aktiv?
Seit 2011 bei den Freien Wählern Niedersachsen (zuvor bis 2010 CDU). Seit mehr als 30 Jahren in der Politik tätig.

Welches politische Amt haben oder hatten Sie?
20 Jahre Gemeinderat Obernfeld, davon 15 als Bürgermeister; 20 Jahre Samtgemeinderat Gieboldehausen; seit 2003 Abgeordneter des Kreistags.

Welche Hobbys haben Sie?
Kommunalpolitik, Vereinsleben, Sport (Wandern, Tischtennis – leider zu wenig).

Welches war das prägende Ereignis in Ihrem Leben?
Im privaten Bereich der Tod meiner Mutter. In der Politik die Wiedervereinigung Deutschlands.

Was würden Sie nach der Wahl als erstes in Niedersachsen durchsetzen?
Studiengebühren abschaffen, überall DSL als Pflichtaufgabe des Staates einführen, Familien- und Bildungspolitik stärker fördern.

Warum wollen Sie auf Landesebene Politik machen?
Um die Interessen der Bürgerinnen  und Bürger des Wahlkreises und der Kommunalpolitik auf Landesebene bürgernah zu vertreten.

Was können Sie im Land verändern?
Politik muss bürgernah vermittelt werden, nicht abgehoben, nicht parteihörig. Stärkere Bürgerbeteiligung ist wichtig.

Wie fahren Sie nach Hannover?
Mit Auto oder Bus nach Göttingen, dann mit der Bahn nach Hannover.

Warum treten ausgerechnet Sie in Ihrem Wahlkreis als Kandidat an?
Weil ich mich als Freier Wähler bürgernah und unabhängig in den Dienst der Bürgerinnen und Bürger stellen möchte.

Koalition? Mit wem?
Völlig frei in der Zusammenarbeit mit demokratischen Parteien. Für die Freien Wähler gibt es keinen Fraktionszwang.

Ich hole... Prozent:
Ich werde den Wahlkreis 15 gewinnen.

Mein politisches Vorbild ist:
Mahatma Gandi.

Welches Buch lesen Sie gerade?
Mit Magellan und Captain Cook auf der Kommandobrücke (Christa Maurer).

Treffe ich die Bundeskanzlerin, sage ich ihr Folgendes:
Es reicht! Bitte treten Sie zur nächsten Wahl nicht mehr an.

Sie haben einen politischen Wunsch frei:
Mehr Gerechtigkeit und soziale Ausgewogenheit in einer friedlichen und freiheitlich-demokratischen Welt.

Auf was können Sie nicht verzichten?
Tageszeitungen (Eichsfelder Tageblatt und Die Welt), Schokolade und Speiseeis.

Wie beschreiben Sie Ihren Charakter?
Kommunikativ (zuhören können), hilfsbereit, freundlich, empathisch.

Twittern Sie, haben Sie eine Facebook-Seite?
Twittern: Nein; Facebook: Nein, noch nicht.

Wie verbringen Sie einen freien Sonntag?
Tagsüber in Familie und/oder Vereinsleben, abends am Schreibtisch für meinen Beruf.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige