Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Pirat Richter will Nebeneinkünfte veröffentlichen

Benjamin Richter, Folge 9 Pirat Richter will Nebeneinkünfte veröffentlichen

Am 20. Januar ist Landtagswahl. Mit 20 Fragen stellt das Tageblatt die Kandidaten der Parteien in vier Wahlkreisen vor. Die Antworten sollen maximal 140 Zeichen (Twitterlänge) haben. Der 30-jährige Benjamin Richter aus Hoppensen tritt für die Piraten im Wahlkreis 18, Northeim, an. Der gebürtige Heidelberger ist unverheiratet und hat keine Kinder.

Voriger Artikel
Sozialdemokrat fordert Mindestlohn
Nächster Artikel
Sozialdemokratin will mehr Geld für Bildung

Fototermin im Hotel Deutsche Eiche in Northeim: Benjamin Richter tritt im Wahlkreis 18 für die Piraten an.

Quelle: Theodoro da Silva

Welchen Beruf üben Sie aus, und welche Ausbildung haben Sie?

Nach meinem Abitur habe ich in Göttingen Angewandte Informatik studiert und arbeite als selbstständiger IT-Berater.

Seit wann sind Sie Parteimitglied und in der Politik aktiv?

Ich bin seit 2009 Mitglied der Piratenpartei und war zunächst in Hannover aktiv, seit 2010 haben wir die Piraten in Northeim aufgebaut.

Welches politische Amt haben oder hatten Sie?

Ich bin Vorstandsvorsitzender des neu gegründeten Kreisverband Northeim der Piratenpartei.

Welche Hobbys haben Sie?

Japanischer Schwertkampf (Iaido), 3-D-Druck (reprap), Bücher.

Gab es ein prägendes Ereignis in ihrem Leben?

Der Tod meines Vaters. Er hatte auf jede Frage eine Antwort, das habe ich sehr bewundert.

Was würden Sie nach der Wahl als erstes in Niedersachsen durchsetzen?

Auch die niedersächsischen Landtagsabgeordneten sollten ihre Nebeneinkünfte veröffentlichen. Ich werde mit gutem Beispiel vorangehen.

Warum wollen Sie auf Landesebene Politik machen?

Viele kommunale Entscheidungen werden durch Landesgesetzgebung vorweg genommen. Hier gibt es viel Bedarf für Veränderungen.

Was können Sie im Land verändern?

Unser wichtigstes Ziel ist, für mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung in der Politik zu sorgen.

Wie fahren Sie nach Hannover?

Die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel ist auf dem Land recht unflexibel, daher bin ich auf das Auto angewiesen.

Warum treten ausgerechnet Sie in ihrem Wahlkreis als Kandidat an?

Es ist mir wichtig, dass alle Bürger einen Ansprechpartner der Piratenpartei für politische Fragen haben.

Koalition? Mit wem?

Da eine Regierungsbeteiligung nicht zu erwarten ist, gibt es auch keine Koalitionswünsche.

Ich hole... Prozent.

Im Land 6 Prozent, ich selbst freue mich als Direktkandidat auf 6 Prozent, erwarte aber 3 Prozent.

Mein politisches Vorbild ist:

Benjamin Franklin.

Welches Buch lesen Sie gerade?

„The Long Earth“ von Terry Pratchett.

Treffe ich die Bundeskanzlerin, sage ich ihr folgendes:

Ich würde sie fragen ob sie selbst noch versteht, was der Grund der Euro-Krise ist.

Sie haben einen politischen Wunsch frei:

Die Durchführung eines Pilotprojekts zum bedingungslosen Grundeinkommen.

Auf was können Sie nicht verzichten?

Kontakt zu Freunden und Familie.

Wie beschreiben Sie ihren Charakter?

Offen, ehrlich, detailorientiert, ernsthaft, aber humorvoll.

Twittern Sie, haben Sie eine Facebook-Seite?

Ich twittere hin und wieder als @Telepath82 und bin auch in Facebook und Google+ zu finden.

Wie verbringen Sie einen freien Sonntag?

Ich bin für die Piraten oder mit Familie und Freunden aktiv.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017