Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Sozialdemokratin will Politik aktiv mitgestalten

Doris Glahn, Folge 7 Sozialdemokratin will Politik aktiv mitgestalten

Am 20. Januar ist Landtagswahl. Mit 20 Fragen stellt das Tageblatt die Kandidaten der Parteien in vier Wahlkreisen vor. Die Antworten sollten maximal 140 Zeichen (Twitterlänge haben). Die Duderstädterin Doris Glahn tritt für die SPD im Wahlkreis 15 (Duderstadt) an. Glahn ist in Chicago geboren. Die 53-Jährige ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Voriger Artikel
Freier Wähler will mit Elektroauto nach Hannover
Nächster Artikel
Sozialdemokrat fordert Mindestlohn

Fest in Duderstadt verwurzelt, leidenschaftliche Köchin und Familienmensch: Doris Glahn tritt für die SPD an.

Quelle: Blank

Welchen Beruf üben Sie aus und welche Ausbildung haben Sie?

Abteilungsleiterin im Klinikum Kassel, Studium der Wirtschaftswissenschaften (Fernuniversität), Diplom-Ökonomin.

Seit wann sind Sie Parteimitglied und in der Politik aktiv?

Seit 2005 Parteimitglied, von Anfang an aktiv.

Welches politische Amt haben oder hatten Sie?

Stellvertretende Vorsitzende Unterbezirk Göttingen, Stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende, Fraktionsvorsitzende in Stadtrat und Ortsrat Duderstadt.

Welche Hobbys haben Sie?

Lesen, Laufen, Kochen – dabei das Ausprobieren neuer, auch exotischer Rezepte.

Welches war das prägende Ereignis in Ihrem Leben?

Meine Reise durch Indien.

Was würden Sie nach der Wahl als erstes in Niedersachsen durchsetzen?

Eine gute finanzielle und personelle Ausstattung von Kindertagesstätten und Schulen, Ausbau von Ganztagsschulen.

Warum wollen Sie auf Landesebene Politik machen?

Politik ist mir zu wichtig, um es anderen zu überlassen, ich will aktiv mitgestalten. Wer etwas bewegen will, muss sich engagieren.

Was können Sie im Land verändern?

Situation in der Pflege verbessern: die Bedingungen für Pflegekräfte, Pflegebedürftige und ihre Angehörigen.

Wie fahren Sie nach Hannover?

Mit der Bahn.

Warum treten ausgerechnet Sie in Ihrem Wahlkreis als Kandidat an?

Ich bin hier verwurzelt, stehe im Leben und kenne aus eigener Erfahrung die Probleme der Berufstätigen und Familien.

Koalition? Mit wem?

Mit den Grünen.

Ich hole... Prozent.

Ich hoffe, bei den Wählern so viel Vertrauen zu gewinnen, dass ich im Landtag unsere Region vertreten kann.

Mein politisches Vorbild ist:

Helmut Schmidt.

Welches Buch lesen Sie gerade?

„Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“.

Treffe ich die Bundeskanzlerin, sage ich ihr Folgendes:

Setzen Sie sich für die Gleichstellung von Frauen ein, tun Sie etwas gegen Altersarmut, die meist Frauen trifft.

Sie haben einen politischen Wunsch frei:

Vertrauen in Politik zurückgewinnen, damit sich wieder mehr Menschen politisch engagieren.

Auf was können Sie nicht verzichten?

Musik, Geselligkeit, Kaffee, Laufen an der frischen Luft.

Wie beschreiben Sie Ihren Charakter?

Sachlich, kreativ, lösungsorientiert, verlässlich, humorvoll.

Twittern Sie, haben Sie eine Facebook-Seite?

Facebook.

Wie verbringen Sie einen freien Sonntag?

Kochen, Familie und Freunde besuchen, ins Konzert oder Kino gehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017