Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Umleitungen und Umwege

Baustellen in der Region Umleitungen und Umwege

Die Nerven der Autofahrer in der Region werden in diesem Sommer besonders strapaziert. Sperrungen, Umleitungen, Baustellen: Staus und lange Umwege sind manchmal die Folge. Eine Übersicht:

Voriger Artikel
Baustellen ohne Ende
Nächster Artikel
„Der Kalk frisst alles“

Umleitung
 

Quelle: r

Göttingen/Duderstadt. 900 Straßenbaustellen pro Jahr gibt es allein in Göttingen, berichtet der städtische Pressesprecher, Detlef Johannson. Einige Baustellen sorgen gegenwärtig für zum Teil erhebliche Beeinträchtigungen in Stadt und Landkreis Göttingen.

  • Sandweg : Am Freitag ist der Sandweg in Göttingen gesperrt worden. Der Regen hat den Pegel der Leine ansteigen lassen. Wann die Straße wieder frei gegeben wird, ist noch offen.
  • Autobahn 7/ Bundesstraße 27 : Besonders stark sind die Auswirkungen der Vollsperrung des Autobahnzubringers Weende. Das Chaos des ersten Tages hat sich ein wenig gelegt. Zwischen dem Kreisel an der Autobahn und der Abfahrt Holtensen bleibt der Zubringer voraussichtlich bin zum 18. August gesperrt. Anhaltendes Regenwetter kann die Bauarbeiten allerdings verzögern.
  • Autobahn 7 : Zwischen Göttingen und dem Dreieck Drammetal wird die Fahrbahn der Autobahn 7 bis zum 19. Oktober saniert. Je Fahrtrichtung stehen bis dahin nur zwei statt drei Fahrspuren innerhalb der Baustellen zur Verfügung. Die Arbeiten sollen am Montag, 14. August, beginnen und voraussichtlich in knapp zehn Wochen, m 19. Oktober, abgeschlossen sein.
  • Autobahn 7, Werratalbrücke , Sperrung in Richtung Hannover (14. bis 26. August): Zu Verkehrsbehinderungen kommt es zwischen Montag, 14. August, und Sonnabend, 26. August, auf der Autobahn 7 Richtung Hannover im Bereich der Werratalbrücke. Dort wird in zwei Bauabschnitten der Hauptfahrstreifen saniert, so dass der Verkehr vorübergehend zweispurig geführt werden muss. Vom 14. bis zum 18. August ist der Hauptfahrstreifen auf einem sechs Kilometer langen Abschnitt südlich der Brücke gesperrt. Nicht betroffen ist die Anschlussstelle Staufenberg / Lutterberg. Nach der Fertigstellung folgt von Sonntag, 20. August, an die Sperrung des ebenfalls sechs Kilometer langen Abschnittes zwischen der Werratalbrücke und der Anschlussstelle Hann. Münden / Hedemünden. Dort sind bis zum Abschluss der Arbeiten am 26. August Auf- und Abfahrt Richtung Hannover gesperrt. Eine Umleitung zu den benachbarten Anschlussstellen Staufenberg / Lutterberg beziehungsweise Friedland an der A38 ist ausgeschildert.
  • Duderstadt, Göttinger Straße , Vollsperrung (bis Mittwoch, 16. August): In Duderstadt ist die Göttinger Straße voll gesperrt, weil dort aus bisher ungeklärter Ursache der Boden unter dem Asphalt abgesackt ist. „Die Arbeiten können nur unter Vollsperrung erfolgen, da die Straße auf der gesamten Breite geöffnet werden muss“, sagt Sabine Holste-Hoffmann, die den Fachbereich Gefahrenabwehr und Feuerschutz der Duderstädter Stadtverwaltung leitet. Die Vollsperrung gelte bis einschließlich Mittwoch, 16. August. Wenn der genaue Schaden ermittelt sei, informiere die Stadt über das weitere Vorgehen.
  • Eddigehausen, Kreisstraße 1 bis zum Abzweig Burg Plesse, Vollsperrung (bis 25. August): Die Kreisstraße 1 von Eddigehausen bis zur Abzweigung Burg Plesse ist bis Freitag, 25. August, wegen des Baus eines Radwegs voll gesperrt.

  • Göttingen, Autobahnzubringer Weende , Vollsperrung (bis 18. August): Vollgesperrt ist der Autobahnzubringer Weende von der Abfahrt Holtensen an in beide Richtungen. Autofahrer können zudem die Landesstraße 554, die vom Kreisel an der Autobahnauffahrt Richtung Lenglern führt, nicht nutzen. Die Landesbehörde leitet den Verkehr der B27 beziehungsweise der L554 in Richtung Lenglern und Adelebsen in Göttingen auf der B27 über die B3 in Richtung Bovenden bis Nörten-Hardenberg. Von dort geht es dann weiter über die B446 in Richtung Lütgenrode, anschließend über die L555 in Richtung Parensen bis Harste und dann über die L556 nach Lenglern beziehungsweise über die L554 in Richtung Adelebsen. In der anderen Richtung wird der Verkehr auf der gleichen Strecke entgegengesetzt geführt.
  • Göttingen, Bundesstraße 27 , Sperrung in Richtung Westen zwischen Hoffmannshof und Weender Krankenhaus (bis Ende August): Von der Sperrung der Bundesstraße 27 zwischen Hoffmannshof und Weender Krankenhaus in Richtung Westen sind vor allem Pendler aus Duderstadt und dem übrigen Eichsfeld betroffen. Dort entsteht bis Ende August eine Lärmschutzwand. Die Umleitung des stadteinwärts fließenden Verkehrs führt über die Straßen Am Faßberg, Otto-Hahn-Straße und Robert-Koch-Straße zurück auf die B 27. An den Einmündungen Am Faßberg / Ulrideshuser Straße und Im Hassel/Robert-Koch-Straße stehen Ampeln.
  • Göttingen, Maschmühlenweg , Sperrung Richtung Bahnhof (bis Jahresende): Der Maschmühlenweg Richtung Bahnhof, über den ein Großteil des Verkehrs von Northeim nach Göttingen rollt, ist zwischen Rinschenrott und der Einmündung der Straße zum Schützenplatz noch bis Ende des Jahres gesperrt.
  • Göttingen, Schlagemühlenweg , Vollsperrung (bis 15 September): Beim Schlagemühlenweg in Grone lässt die Stadt die Asphaltdecke und die Bordsteine zwischen den Einmündungen Garbenstraße und Zehntscheuerstraße sanieren. Eine Umleitung führt über die Zehntscheuerstraße und die Backhausstraßerung der Bordsteine.
  • Herberhausen, An der Mühle (bis 17. August): Zwei Abschnitte der Straße An der Mühle im Göttinger Ortsteil Herberhausen werden am Donnerstag und Freitag, 17. und 18. August im Bereich der umgebauten Bushaltestellen saniert. Am 17. Augustlässt sich das Grundstück der Feuerwehr Herberhausen nicht anfahren.
  • Sieboldshausen Richtung Niedernjesa , Kreuzung der Kreisstraßen 29 und 30, Vollsperrung (bis Anfang September): Bis zur Maiserte im September soll an der Kreuzung der beiden Kreisstraßen bei Sieboldshausen Richtung Niedernjesa ein Kreisel entstehen. Über diese Straße gelangt der Mais zur Rosdorfer Biogasanlage.
  • Westerode, Ortsdurchfahrt , Baustellenampel (bis 25. August): Baustellenampeln regeln den Verkehr an der Großbaustelle Ortsdurchfahrt Westerode. Sie werden am Freitag, 25. August, abgebaut. Es folgen dann noch kleinere Arbeiten.

Von Michael Caspar, Vera Wölk und Britta Bielefeld

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017