Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Thema des Tages Hotel Freigeist in Göttingen öffnet am 1. Juli
Thema Specials Thema des Tages Hotel Freigeist in Göttingen öffnet am 1. Juli
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 29.04.2018
Hier wird noch gearbeitet: Flur in der vierten Etage. Quelle: Mischke
Göttingen

Wer zurzeit rein möchte in das Hotel Freigeist, der muss über Paletten und Holzbohlen klettern oder steht schnell vor Stoppschildern. Im Erdgeschoss werden die Böden gegossen, der Sichtbeton geschliffen, im Keller Kabel gezogen und die großen Verteilerkästen eingerichtet. Überall wird noch gearbeitet.

„Wir liegen gut in der Zeit“, sagt Georg Rosentreter, der zusammen mit Carl Graf von Hardenberg die „Freigeist & Friends“-Gesellschaft leitet, die das Hotel betreibt. Rund um den 20. Juni soll alles fertig sein, damit noch Zeit bleibt für Überprüfungen und Feinschliff.

Modernes Sharing-Food-Konzept

Relativ weit sind die Arbeiten in der Küche fortgeschritten. Hier glänzen schon die Edelstahlgeräte und Anrichten. Sechs Mitarbeiter werden hier, zum Teil vor den Gästen, Gerichte zubereiten. Das Beste aus Japan und Südamerika will Küchenchef Alexander Zinke bieten. Rosentreter und Zinke planen hier ein modernes Sharing-Food-Konzept – das Essen kommt in die Mitte des Tisches und jeder bedient sich. Die Kochtheke bleibt offen zum Gastraum, runde Formen, die den Raum prägen sollen, lassen sich am Fußboden bereits erkennen. „Hier haben wir alles sehr kompakt geplant“, so Rosentreter.

Blick in die Küche Quelle: Christoph Mischke

Im Keller aber gibt es eine 200 Quadratmeter große Vorbereitungsküche mit Kühlräumen, Geschirrspülmaschinen, Arbeitsflächen und weiteren Herden. Und „hier haben wir etwas ganz Neues“, erzählt Rosentreter. Ein Tiefkühlgerät, das Eisblöcke einfrieren kann. Für die Bar, für besondere Buffets.

Vier Meter hohe Decken

Überall im Haus, so Rosentreter, wurde auf besondere Materialien geachtet: Eschenholz für die Möbel, marokkanische Fliesen, Designerlampen. Für ein großzügiges Raumgefühl sollen die hohen Decken sorgen. Vier Meter hoch sind sie im Erdgeschoss, in den Zimmern drei Meter.

Stylisch: Beton-Industrielampen. Quelle: Christoph Mischke

118 Zimmer hat das Hotel, die Holzböden sind verlegt, allerdings wieder abgedeckt für die weiteren Baumaßnahmen. In einigen Bädern sind die Waschtische – Sonderanfertigungen für das Hotel – schon montiert. Designer­lampen aus Belgien spenden schon Licht. Bodentiefe Fenster haben die Zimmer, zwei Türen darin lassen sich öffnen. Davor gibt es eine gläserne Brüstung. So können die Gäste praktisch draußen sitzen. Bleiben die Fenster in den klimatisierten Räume zu, bleiben die Straßengeräusche draußen.

Sand und die Liegestühle fehlen noch

Die 300 Quadratmeter große Dachterrasse ist schon fast fertig. Dielen sind verlegt, ein großes Sonnensegel ist montiert. Für den hinteren Bereich fehlen noch mehr Sand und die Liegestühle. „Dieser Bereich bleibt für die Hotelgäste“, sagt Rosentreter. Ganz locker und entspannt könne man hier sitzen und den Blick auf die Stadt genießen.

Daneben sind die Fitnessräume und die Saunen. Auch hier können die Gäste und Besucher den Blick auf den Wall und die Altstadt mit ihren Kirchtürmen genießen – Drei-Kirchenblick aus der Sauna sozusagen.

Geschäftsführer Georg Rosentreter auf der Dachterrasse. Quelle: Christoph Mischke

Von den Außenanlagen ist jetzt, Ende April, praktisch nichts zu sehen. Aus einem Guss sollen sie sein. Gemeinsam geplant mit der Sparkasse und der Universität Göttingen, die ja gleich nebenan ihr Forum Wissen eröffnen wird. Die gleichen Steine und Materialien werden benutzt, eine architektonische Handschrift gebe es, so Rosentreter. Eine fristgerechte Fertigstellung ist von der Stadt Göttingen zugesagt, so Rosentreter.

Freigeist & Friends

Eigentümer und Betreiber des Hotels ist die Freigeist & Friends GmbH unter der Leitung von Georg Rosentreter und Carl Graf von Hardenberg. Eröffnung soll am 1. Juli sein, buchbar ist das Haus ab sofort – die Zimmerpreise beginnen ab 119 Euro im Einzelzimmer zuzüglich Frühstück. 118 klimatisierte Zimmer auf fünf Stockwerken und sechs Tagungsräume für Meetings mit bis zu 120 Personen hat das Hotel. Im Erdgeschoss gibt es eine Herbarium Bar mit vertikaler Wandinstallation aus Pflanzen und Kräutern. Im vierten Stock ist der Spa- und Fitnessbereich des Hauses. Eine 300 Quadratmeter große Dachterrasse wird den Gästen des Hotels vorbehalten sein. 20 Millionen Euro investiert die Gesellschaft in das Göttinger Hotel. Zur Gesellschaft gehören auch das Freigeist Hotel Northeim, das Freigeist Einbeck, das Relais & Châteaux Hardenberg BurgHotel in Nörten-Hardenberg, das Design-Hotel TM Zum Löwen in Duderstadt sowie Restaurant, Café und Biergarten Graf Isang am Seeburger See.

Die Bar, die an der Berliner Straße liegt und einen eigenen Eingang hat, bekommt eine grüne, vertikale Wandinstallation mit Kräutern und Pflanzen. Ansonsten ist hier eher rauer Charme angesagt mit den großen Rohren der Deckeninstallation, die sichtbar bleiben.

Üerb sechs Tagungsräume verfügt das Hotel, von denen drei kleiner gehalten sind. „Wohnzimmer“ nennen Rosentreter und seine Planer diese Räume. Die Installationen sind hier fertig.

Die Arbeiten am Hotel Freigeist gehen in die entscheidende Phase. Zimmer und Veranstaltungen können aber schon gebucht werden. Und das werden sie auch. Juli und August seien noch Übergangsmonate, der September aber schon sehr gut gebucht, erklärt Hotelchef Rosentreter.

Von Christiane Böhm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Thema des Tages Welttag des Buches am 23. April - Bücher, die man gelesen haben sollte

Am 23. April ist der UNESCO-Welttag des Buches, an dem sich Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte beteiligen. Das Tageblatt hat aus diesem Anlass einige Südniedersachsen nach dem Buch gefragt, das man unbedingt gelesen haben sollte. Acht spannende Antworten haben wir erhalten.

26.04.2018

Olympia-Goldmedaillengewinner Arnd Peiffer spricht im Interview über seinen langen Weg aus dem Harz in die Biathlon-Weltspitze. Steffen Lehmker hat es in vier Jahren zum Medaillengewinner bei den paralympischen Winterspielen geschafft. Beide werden am 21. April in Clausthal-Zellerfeld feierlich empfangen.

20.04.2018

Anfangs habe Baumgärtl überlegt, ob er den Unishop auch zum Wochenende öffnen soll. Doch wie sich herausstellte, rentierte sich dies nicht. Die offiziellen Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 10 Uhr bis 17 Uhr und freitags von 10 Uhr bis 15 Uhr.

21.04.2018