Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Thema des Tages „Lauf geht’s“: Genusslaufen ohne Leistungsdruck
Thema Specials Thema des Tages „Lauf geht’s“: Genusslaufen ohne Leistungsdruck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:16 06.02.2018
Wolfgang Grandjean (rechts) erläutert Interessierten im Freizeit In Göttingen das „Lauf geht’s“-Programm. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Damit sollen Einsteiger, Wiedereinsteiger bis hin zu erfahrenen Sportlern innerhalb von sechs Monaten für einen Halbmarathon fit gemacht werden - 21 Kilometer laufen am Stück. Ziel ist der EAM-Halbmarathon am 16. September in Kassel. „Genusslaufen ohne Leistungsdruck“, das versprach Grandjean den potenziellen Teilnehmern in dem vollbesetzten Saal. Begleitet wird das Trainingsprogramm von dem Sportwissenschaftler Wolfgang Feil, der mit einer Umstellung der Ernährung zu mehr Leistung beiträgt. Sein Credo: Weniger Kohlehydrate, viel Gemüse und Eiweiß und eine Gewürzempfehlung zum Verhindern von Entzündungen. Mitmachen könne bis auf ganz wenige Ausnahmen jeder, sagte Grandjean. Und er verwies auf die Statistik, die bislang nur ganz wenige Verletzungen und Aussteiger verzeichne.

Im Interview auf gt-laufgehts.de erklärt Erfinder Wolfgang Grandjean, warum er auf die Idee zu der Initiative gekommen ist.

Tageblatt-Redakteur Mark Bambey berichtet in seiner Lauf geht’s-Kolumne über seinen ersten Trainings-Muskelkater.

Rabatt für Schnellentschlossene

Ein Bonbon hat das Tageblatt für Schnellentschlossene parat. Bis Sonntag, 11. Februar, erhalten Interessierte bei ihrer Anmeldung einen Rabatt in Höhe von zehn Prozent auf den Komplettpreis: gt-laufgehts.de

Von Peter Krüger-Lenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Thema des Tages Kein Visum, aber Fachkräftemangel - Abschiebebescheid trotz Arbeit

Zain Ali arbeitet gerne, will eine Ausbildung beginnen. Sein Chef will ihn unbedingt in Göttingen behalten, findet keine Arbeitskräfte für seine Küche. Dennoch soll der junge Pakistaner abgeschoben werden. Er bekommt kein Asyl und hat kein Visum.

04.02.2018

Kegelbahnen werden geschlossen und die Mitglieder der Kegelvereine immer älter und folglich immer weniger. Einst war das Kegeln in Deutschland und sehr beliebte Sportart. Nun droht der Sportart der Niedergang.

01.02.2018

Vertreibung, Enteignung, Zwangssterilisation, Deportation – wie überall in Deutschland sind im Dritten Reich in Göttingen Menschen mit jüdischer Abstammung verfolgt und ermordet worden. Bei einem Stadtrundgang haben Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums zum Holocaust-Gedenktag einige Tatorte des NS-Regimes in Göttingen besucht und die Geschichten der Opfer vorgetragen.

29.01.2018
Anzeige