Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Von "documenta" bis Soundcheck-Festival

Kulturtermine 2017 in der Region Von "documenta" bis Soundcheck-Festival

Rock, Pop, Klassik, Theater. Jazz oder Satire? Bitteschön: In Göttingen und Umgebung  ist 2017 für jeden Kuturfreund die passende Veranstaltung im Angebot:

Voriger Artikel
Kleine Helden mit Krone und Umhang
Nächster Artikel
Der Führerschein für Kutscher kommt

Documenta-Ausstellungsplakate im Documenta-Archiv in Kassel.

Quelle: dpa

Der 20. Göttinger Elch wird am Sonntag, 15. Januar, im Deutschen Theater verliehen. Den Satirepreis erhält in diesem Jahr der Kasseler Karikaturist Gerhard Glück. Einzelne Karten für die Preisverleihung sind noch an der Kasse des Deutschen Theaters zu haben. Die Ausstellung "Glücks heile Welt - Komische Kunst von Gerhard Glück" ist von Sonntag, 15. Januar bis zum 26. März im Alten Rathaus zu sehen. Geöffnet ist die Schau dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr. (goettinger-elch.de)

Die Göttinger Figurentheatertage haben eine lange Tradition. Vom 11. bis zum 26. Februar kommen bereits zum 32. Mal Puppenbühnen in die Stadt, um ihre Produktionen zu präsentieren. 17 Bühnen sind eingeladen, Kindern und Erwachsenen mit 36 Aufführungen die Vielfalt dieser besonderen Theaterform zu präsentieren. Jedes Jahr kommen mehr als 5000 Besucher. (figurentheatertage.goettingen.de)

Die 97. Internationalen Händel-Festspiele finden 2017 unter dem Motto „Glaube und Zweifel“ vom 11. bis 28. Mai statt. Das genaue Programm wird Ende Januar bekannt gegeben, zu den bereits geplanten Veranstaltungen zählen auf jeden Fall ein Galakonzert am 13. Mai und die Premiere der Oper "Lotraio"  am 19. Mai. Aufführungsorte sind unter anderem das Deutsche Theater, die Stadthalle, die Aula der Universität, das Altes Rathaus und die vier Innenstadt-Kirchen St. Jacobi-, St. Johannis-, St. Marien- und St. Albani-Kirche. (haendel-festspiele.com)

Bereits zum 14. Mal geht das Internationale Improfestival über einige Bühnen in Göttingen. Lars Wätzold von der Comedy Company organisiert dieses wilde Treffen hochkarätiger Imrotheaterschauspieler vom 23. März bis zum 2. April. Dabei trifft die Comedy Company auf jeweils eine Impro-Truppe aus Deutschland und Kollegen aus dem Ausland. Gespielt wird im Lumière, im Deutsches Theater, im Theater der Nacht in Northeim und im Kulturbahnhof Uslar. (improshow.de)

„Gedächtnis einer Stadt“ heißt ein Großprojekt des Jungen Theaters Göttingen. Auf mehr als 200 Mitwirkende hoffen die Organisatoren um den JT-Dramaturgen und Cheforganisator Tobias Sosinka. Die Profis aus seinem Haus werden gemeinsam mit zahlreichen Amateuren, die Spaß am Spiel haben, am 20. Mai eine Inszenierung vorstellen, die in dem Haus am Wochenmarktplatz, aber auch auf dem Marktplatz selber Uraufführung und einzige Vorstellung hat. (junges-theater.de)

 Die Gandersheimer Domfestspiele zählen zu den großen Openair-Theaterfestivals in Norddeutschland. In diesem Jahr stehen vom 4. Juni bis zum 30. Juli auf der Bühne vor der Stiftskirche im Zentrum des Städtchens vier Produktionen auf dem Programm: „Die kleine Hexe“, „Die Comedian Harmonists Teil 2“ - Jetzt oder nie, „Kabale und Liebe “  und  Saturday Night Fever“. Die Inszenierung  Das Interview“ hat am 1. Juli im Kloster Brunshausen Premiere. (domfestspiele-gandersheim.de)

Seit 1996 vergeben die Partnerstädte Göttingen und Thorn (Polen) den Samuel-Bogumil-Linde-Literaturpreis. Der Ort der Verleihung wechselt jährlich, in diesem Jahr wird die Auszeichnung wieder in Göttingen verliehen. Wer ihn bekommt, ist noch nicht bekannt. Die Zeremonie wird am 4. Juni im Alten Rathaus stattfinden. (lindepreis.goettingen.de)

Die Göttinger Nacht der Kultur wird in diesem Jahr wieder an einem Sonnabend, nämlich am  10. Juni, wieder von Pro-City organisiert. Vom Göttinger Symphonie Orchester (GSO) bis hin zum Liedermacher: Im vergangenen Jahr wurde an 26 Spielstätten die kulturelle Vielfalt Göttingens gezeigt. Wer in diesem Jahr dabei ist, und wo überall Bühnen aufgebaut werden, ist noch offen.

Die Documenta 14 ist vom vom 10. Juni bis 17. September in Kassel zu sehen. Sie gilt als eine der bedeutendsten Ausstellung zeitgenössischer Kunst weltweit. Seit 1955 zeigt sie alle fünf Jahre laut den Veranstaltern "die aktuellen Tendenzen der Gegenwartskunst und bietet gleichzeitig Raum für neue Ausstellungskonzepte". Bevor es in Kassel losgeht, findet die Documenta vom 8. April bis 16. Juli in Athen statt. Künstlerischer Leiter ist in diesem Jahr Adam Szymczyk.

Die beste Band der Region wird einmal im Jahr beim "Rock am Kaufpark" gesucht. Eine Jury wählt aus den drei im Vorfeld ausgesuchten Favoriten nach dem Liveauftritt die Sieger aus. Das Open-Air-Fest am Kauf Park findet am 29. Juli statt. (rock-am-kauf-park.de)

Das Open-Air-Festival im Kaiser-Wilhelm-Park, auch "KWP" genannt, findet in diesem Jahr am 18. und 19. August statt. Bei dem Fest im Wald am Stadtrand von Göttingen stand im vergangenen Jahr unter anderem Newcomerin Namika mit ihrem Superhit "Lieblingsmensch" auf der Bühne. Das Programm 2017, so der Fachdienst Kultur der Stadtverwaltung, sei "in Arbeit".

Passenger, Bastille, Ed Sheeran, Biffy Clyro: Nur vier von vielen, die schon beim NDR2-Soundcheck-Festival in Göttingen auf der Bühne gestanden haben. "Neue Musik" ist der Titel des dreitägigen Festivals. Zu sehen waren in den vergangenen vier Jahren schon etliche Bands, die später große Stadien füllten.  Wer solche Musik vor kleinem Publikum in Göttingen erleben möchte, sollte sich vom 14. bis zum 16. September nichts anderes vornehmen. 

Eine Veranstaltungsreihe zum 275. Geburtstag von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799) bereiten der Fachdienst Kultur der Stadt Göttingen und das Literarische Zentrum vor. Vom 13. bis zum 22. Oktober soll es unter dem Titel „Spötterdämmerung“ im Alten Rathaus, Deutschen Theater und in der Stadthalleeinige Veranstaltungen zu Ehren des großen Wissenschaftlers und Aphoristikers geben.

Auf rund 15000 Beuscher hoffen die Organisatoren des 26. Göttinger Literaturherbstes. Vom 13. bis zum 20. Oktober werden zahlreiche Autoren aus dem In- und Ausland an diversen Orten in Südniedersachsen aus ihren Werken vortragen.

Auch das Göttinger Jazzfestival kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Vom 4. bis zum 12. November, vor allem aber an den Kerntagen 10. und 11. November kommen zum 40. Mal Jazzmusiker mit Weltruf ins Deutsche Theater, inzwischen auch ins Alte Rathaus, ins Apex, in den Nörgelbuff und in den Kulturclub Esel in Einbeck. Im Lumière wird voraussichtlich ein Film mit dem Schwerpunkt Jazz gezeigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017