Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Thema des Tages Stephan Weil lobt engagierte Familie Näder
Thema Specials Thema des Tages Stephan Weil lobt engagierte Familie Näder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 18.02.2019
Ministerpäsident Stephan Weil (SPD) bei seiner siebenminütigen Rede während des Festaktes „100 Jahre Ottobock“. Quelle: Peter Heller
Duderstadt

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat die Firmengruppe Ottobock beim Festakt zum 100-jährigen Bestehen als „herausragendes“ Beispiel für den „German Mittelstand“ bezeichnet. Sein Lob galt der kompletten Familie Näder.

„Bemerkenswerte Resonanz“ auf Jubiläum

„Es hat schon einen Grund, dass dieses Jubiläum eine ganz bemerkenswerte Resonanz findet“, leitete der Sozialdemokrat als zweiter Redner des Festaktes nach Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) sein Grußwort ein. „Ich kenne Unternehmensjubiläen, die werden mit weniger Beachtung gefeiert“, machte Weil deutlich.

Stephan Weil bei seiner Rede vor Angela Merkel und vielen anderen Ehrengästen. Quelle: Peter Heller

Er führte einige Merkmale auf, die ein erfolgreiches mittelständisches Unternehmen im Allgemeinen und ein Familienunternehmen im Besonderen auszeichne. „Familienunternehmen denken in Generationen, nicht in Quartalsberichten“, sagte Weil. Sie würden sich als Teil einer Kette sehen und eine besondere Loyalität zu ihren Beschäftigten und zu ihrem Standort entwickeln. Außerdem seien sie meist hoch innovativ und hätten oft früh entschieden, „aus einer überschaubaren regionalen Umgebung den Weg in die Internationalisierung konsequent zu beschreiten“ – bis hin zur Weltmarktführerschaft in ihrer jeweiligen Sparte. All dies treffe auf das Duderstädter Unternehmen zu: „Ottobock ist wirklich ein besonders gutes Beispiel dafür“, betonte der Ministerpräsident noch einmal.

Möglichkeit zur Teilhabe

Darüber hinaus sei Ottobock laut Weil ein Unternehmen „mit einer ganz besonderen Sinnstiftung“. Der Unternehmenszweck bestehe darin, anderen Menschen das Leben leichter zu machen. Insbesondere Menschen, die es nicht leicht hätten, würden durch die Produkte von Ottobock „eine ganz neue Lebensqualität“ und die Möglichkeit zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erhalten: „Sie machen vielen Menschen die Tür auf für das, was wir neudeutsch als Inklusion bezeichnen.“ Weil bezeichnete die Philosophie der Firmengruppe als „durch und durch menschenfreundlichen Unternehmenszweck“.

Dank an die gesamte Näder-Familie

Seinen besonderen Dank richtete der Ministerpräsident an Ottobock-Inhaber Hans Georg Näder – und dessen gesamte Familie: „Das ist schon eine große unternehmerische Leistung, die hier gefeiert wird.“ Die Familie Näder habe über Generationen hinweg hart für den Erfolg gearbeitet und werde das sicher auch in Zukunft tun – auch für Menschen ohne Handicap, etwa solchen, die schwere körperliche Arbeit zu leisten hätten.

Von Markus Riese

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ottobock feiert 100-jähriges Firmenjubiläum im Duderstädter Rathaus. Konzern-Eigner Hans Georg Näder begrüßt zahlreiche hochkarätige Ehrengäste.

18.02.2019

Ottobock-Inhaber Hans Georg Näder und der Hauptgeschäftsführer Philipp Schulte-Noelle waren die Gäste beim fünften Forum Eichsfeld in der Kundenhalle der Sparkassen-Hauptfiliale in Duderstadt.

18.02.2019

Auch nach einer erfolgreichen Krebstherapie sind die Sorgen noch nicht ausgestanden. Darum kümmert sich das psychosoziale Nachsorgebüro des Elternhauses für das krebskranke Kind.

17.02.2019