Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Wätzolds Woche Angst
Thema Specials Wätzolds Woche Angst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 08.09.2017
Quelle: Swen Pförtner

Die Plakate der nicht rechtsradikalen Parteien sind oft großflächig beschmiert mit "Volksverräter", "Lüge", etc.

Neben den üblichen Parolen, die Ängste vor "Überfremdung" und "Ausländerkriminalität" schüren sollen, ist mir der Slogan "Burkas? Wir steh'n auf Bikinis." aufgefallen und da weiß man dann ja nicht mehr, ob man noch weinen, oder schon lachen soll angesichts eines solch bräsigen Herrenwitzes. Wenn man sich aber vor Augen führt, dass die AfD in Sachsen-Anhalt bei den Landtagswahlen über 20 Prozent bekommen hat, mit einem Landesvorsitzenden Poggenburg, der Andersdenkende mit der Bezeichnung "Wucherungen am deutschen Volkskörper" entmenschlicht und für den die Aussage "Deutschland den Deutschen" eine Selbstverständlichkeit darstellt, dann vergeht mir zweieinhalb Wochen vor der Bundestagswahl das Lachen. Zumal diese permanente Hetze Erfolg hat: Letzte Woche war ich mit einem Kreuzfahrtschiff im Hafen von Dover. Dort saßen Leute auf der Kaimauer und angelten. Ein älteres deutsches Ehepaar, das mit an Bord war, machte uns darauf aufmerksam und äußerte allen Ernstes die Vermutung, dass es sich bei den Anglern wohl um Asylanten handele. Die beiden hatten ihre Ängste und Vorurteile wirklich internalisiert. Und - so schlimm das ist - auch die dürfen wählen.

Vor wem muss ich jetzt eigentlich mehr Angst haben? Vor jemandem, der sich Formulierungen aus "Mein Kampf" zueigen macht, oder vor denen, die englische Angler für Asylanten halten. Oder am Ende vor Vertretern der anderen Parteien, die gern von allen Ehepaaren gewählt werden möchten und sich deshalb solchem Schwachsinn nicht entgegenstellen, sondern meinen, man müsse selbst dafür noch Verständnis zeigen.

Von Lars Wätzold

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!