Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
VW-Werk Emden drosselt Produktion erneut

Konsequenzen der Absatzflaute VW-Werk Emden drosselt Produktion erneut

Das derzeit nicht ausgelastete Volkswagen-Werk im ostfriesischen Emden drosselt mit weiteren Schließtagen die Produktion. Die Bänder sollten am 20. Januar und vom 25. Januar bis zum 3. Februar stillstehen, sagte ein Werkssprecher am Mittwoch. Rund 9000 direkte und indirekte Beschätigte sollen betroffen sein.

Voriger Artikel
2016 gab es 16 Lotto-Millionäre in Niedersachsen
Nächster Artikel
Umweltministerium ehrt Tierfilmer Heinz Sielmann

Am 20. Januar und vom 25. Januar bis zum 3. Februar sollen die Bänder im Werk erneut stillstehen.

Quelle: dpa

Emden. Betroffen seien rund 6000 VW-Beschäftigte in der Produktion, 1000 Zeitarbeiter und bis zu 2000 Beschäftigte bei Zulieferern. Anlass für die geringe Auslastung ist die Absatzflaute beim Modell Passat und das Auslaufen der Produktion beim Modell CC. Das hatte bereits zum Jahresende für Schließtage gesorgt, zudem werden Verträge von Leiharbeitern nicht verlängert. Mit dem Anlaufen des CC-Nachfolgers Arteon rechnet VW zu Ostern wieder mit erhöhter Produktion.

lni

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
AIDS-Workshop