Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Übersicht
Verursacher alkoholiert?

Ein offenbar alkoholisierter Geisterfahrer hat am Mittwochabend einen Unfall auf dem Südschnellweg verursacht, bei dem vier Fahrzeuge beschädigt und zwei Menschen leicht verletzt wurden. Der Schnellweg blieb viereinhalb Stunden gesperrt. Es ist bereits der dritte Unfall mit Geisterfahrern in der Region binnen einer Woche.

  • Kommentare
mehr
Spendensammlung
Künstler, Vereine und Unternehmen laden schon imNovember zu Aktionen für die HAZ-Weihnachtshilfe ein. So tritt das Polizeiorchester Niedersachsen (links) mit Popmusikern im Theater am Aegi auf, bei Idee & Spiel gibt es eine Ü-60-Benefiz-Party (rechts), und der Weihnachtsmarkt (oben)wird mit einer öffentlichen Gesangseinlage eröffnet.

In wenigen Wochen beginnt die 43. Saison der aktiven Hilfe für Menschen in Not direkt vor Ort: Die HAZ-Weihnachtshilfe ist die erfolgreichste Aktion zur Unterstützung Bedürftiger in der Region Hannover. Im vergangenen Jahr haben mehr als 9000 Einzelspender eine Summe von über 1,3 Millionen Euro zusammenkommen lassen.

  • Kommentare
mehr
Alte Stöckener Straße

Wegen eines Unfalls musste die B6 in Hannover zwischen der Alten Stöckener Straße und der Hemelingstraße am Donnerstagmorgen gesperrt worden. Bereits etwa eine halbe Stunde später, gegen 8 Uhr, konnte der Verkehr wieder normal fließen. 

  • Kommentare
mehr
Limmer
Bedrohliche Szenen: Auf der Bühne setzen Schüler ihre Lehrerin unter Druck.

In der Goetheschule in Limmer inszeniert die Theater AG ein Stück über gewaltbereite junge Migranten. Schüler mit türkischem Migrationshintergrund fühlen sich provoziert und schmeißen hin. Stattdessen übernehmen nun Mädchen alle Rollen. Am Freitag feiert das Stück "Verrücktes Blut" Premiere.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
In der Innenstadt
„NIcht ohne Gefährdung und Belästigung zu erreichen“: Das Haus an der Celler Straße wird von mehreren Roma-Familien bewohnt.   Foto: von Ditfurth

Das Roma-Haus an der Celler Straße wird zwangsweise geräumt. Mittwoch mussten zunächst zwei Familien mit jeweils mehreren Kindern die Schrottimmobilie verlassen, weitere Räumungsklagen laufen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Fragen und Antworten
Bereits 2013 musste der De-Haën-Platz von Experten in Schutzmontur auf eine erhöhte radioaktive Strahlung hin überprüft werden.

Der Altlastenfall um die frühere Chemiefabrik de Haën ist wieder aktuell. Erneut sollen Grundstücke untersucht werden. Warum eigentlich? Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Ausprobiert
Eine 97,7 Meter lange Reifenrutsche, fünf Saunen und insgesamt 18.845 Quadratmeter Badespaß - das gibt es in der Langenhagener Wasserwelt.

Ausprobiert: Eine 97,7 Meter lange Reifenrutsche, fünf Saunen und insgesamt 18.845 Quadratmeter Badespaß. Das konnten wir uns nicht entgehen lassen. HAZ-Volontärin Andrea Brack hat das neue Erlebnisbad getestet.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Kampagne vor Albert-Schweitzer-Schule
Die Stadt wirbt ab sofort mit Plakaten gegen Elterntaxis. Das Risiko von Verkehrsunfällen vor Schulen soll so reduziert werden.

Polizei und Stadt wollen sogenannte Elterntaxis vor Schulen verbannen. Die Kinder sollen nicht mehr direkt bis vor den Eingang gefahren werden, das mache den Schulweg sicherer. Nach zwei Monaten gibt es nun eine erste Bilanz: Die Kampagne ist ein Erfolg und könnte ausgeweitet werden.

mehr