Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
23-Jähriger in Kleefeld erstochen

Gewalttat in Grünanlage 23-Jähriger in Kleefeld erstochen

Die Serie von Gewalttaten in Hannover reißt nicht ab. Am Dienstagabend ist ein 23-Jähriger in einer Parkanlage in Kleefeld erstochen worden. Den Täter konnte die Polizei kurz darauf in seiner Wohnung in der Nähe festnehmen.

Voriger Artikel
Nutzten Einbrecher Airport-Shuttle-Service-Daten?
Nächster Artikel
HAZ live: Der Morgen in Hannover

In Kleefeld wurde ein 23-Jähriger erstochen.

Quelle: Christian Elsner

Hannover. Ein Fahrradfahrer war nach Angaben der Polizei gegen 20 Uhr in einer Grünanlage an der Helstorfer Straße auf ein Gerangel zwischen zwei Männer aufmerksam geworden. Warum die beiden in eine Auseinandersetzung verstrickt waren, ist bislang unklar.

Der Streit eskalierte schließlich, als einer der Männer ein Messer zog und damit auf seinen Gegenüber einstach. Der 23-Jährige brach zusammen. Der Angreifer flüchtete. Der Zeuge verständigte die Rettungskräfte. Für das Opfer kam jedoch jede Hilfe zu spät. Er erlag kurz darauf seinen schweren Verletzungen.

Der mutmaßliche Täter, ein 25 Jahre alter Mann, konnte wenig später in seiner Kleefelder Wohnung festgenommen werden. Er soll am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.

Anfang April war eine Frau in Seelze-Dedensen erdrosselt aufgefunden worden, der mutmaßliche Täter stellte sich zwölf Tage nach der Tat in London. Und am Karsonnabend wurde eine  junge Frau in der Südstadt erstochen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover