Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Das ist am Sonntag in Hannover los

Tipps und Termine Das ist am Sonntag in Hannover los

Tim Bendzko im Theater am Aegi, Alter Bridge in der Swiss Life Hall, die "Recken" empfangen den Spitzenreiter, das Filmfestival Perlen beginnt und zwei 11-Freunde-Macher lesen im Pavillon. Was sonst noch in Hannover los ist, lesen Sie hier.

Voriger Artikel
1000 Besucher feiern bei der neuen Wiesn
Quelle: Archiv/Montage

Tim Bendzko im Theater am Aegi

Auf das Wesentliche reduziert: Tim Bendzko kehrt mit Konzertreihe „Mein Wohnzimmer ist dein Wohnzimmer“ zu seinen Fans zurück. Sonntag tritt er ab 20 Uhr im Theater am Aegi auf. Auch wenn das vielleicht nicht gerade als Wohnzimmer zu betrachten ist.

Die "Recken" erwarten den Spitzenreiter

Nach dem guten Saisonstart ist Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf in der Tabelle ein klein wenig abgerutscht. Am Sonntag kommt der bisher ungeschlagene Tabellenführer Füchse Berlin in die Tui-Arena. Dann wollen die "Recken" an ihre gute Anfangsform anknüpfen. Anpfiff ist um 12.30 Uhr.

Hardrock in der Swiss Life Hall

Es gibt ihn noch, den Hardrock. Alter Bridge haben sich dem musikalischen Genre verschrieben, das seine besten Zeiten schon hinter sich hat. Ihre Variante des Modern Hardrock samt ihres fünften Albums „The Last Hero“ ist am Sonntag ab 20 Uhr in der Swiss Life Hall zu hören. Als Vorband tritt As Lions auf.

Rock mit Dialekt

Dass Dialekt kein Hinderungsgrund für Rockmusik sein muss zeigt die Kölner Band Kasalla. Zum fünften Band-Geburtstag haben sie das Album "Mer Sin Eins" herausgebracht Live zu hören sind sie ab 20 Uhr im Capitol.

11-Freunde-Macher lesen im Pavillon

Die Journalisten Philipp Köster und Jens Kirschneck lesen aus ihrem Fußballmagazin "11 Freunde" im Kulturzentrum Pavillon vor. Beginn der Lesung samt kleiner Filme ist um 19 Uhr.

Festival Perlen zeigt queere Filme

Zum bereits 21. Mal beginnt an das Filmfestival Perlen im Künstlerhaus Hannover. Eine Woche lang dürfen sich die Besucher auf insgesamt 29 Vorstellungen freuen – Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilme rund um Homosexualität und Transidentität finden sich im Programm. „Großen Raum nimmt dieses Jahr das Thema HIV und Aids ein“, kündigen die Veranstalter an und laden das Publikum dazu ein, am Ende des Festivals ihren Lieblingsfilm mit der „Goldenen Perle“ auszuzeichnen. Das Festival wird am Sonntag um 16.30 Uhr in der Literaturetage mit Grußworten, Sektempfang und Musik aus der Revue „Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da“ eröffnet.

Zoo Hannover im Kino

In „Vineta“ ist der Zoo Hannover Kinokulisse. Die hannoversche Regisseurin Franziska Stünkel stellt ihren Film, in dem es um die Planung einer terrorsicheren Stadt der Zukunft geht, am Sonntag um 20.15 Uhr im Apollo-Kino, Limmerstraße 50, selbst vor. Eintritt 8 Euro.

Genuss, Gesundheit und Wohnen bei der Infa

In acht Hallen zeigen bei der Infa 1470 Aussteller aus 40 Nationen bis zum 22. Oktober täglich von 10 bis 18 Uhr Produkte rund um Genuss, Gesundheit, Wellness und Wohnen. In diesem Jahr stehen unter anderem Themen wie Backen, Handarbeiten, Spiele- und Modetrends im Mittelpunkt. Der Eintritt kostet 13,50 Euro, ermäßigt 12,50 Euro. Bei einer Ticketbuchung auf www.meine-infa.de werden jeweils 2 Euro Ermäßigung gewährt.

Tickets

Sie möchten in ein Konzert oder ins Theater? Karten für viele Veranstaltungen erhalten Sie in den HAZ-Ticketshops im Theater am Aegi, im Üstra-Kundenzentrum, in der Galeria Kaufhof am Ernst-August-Platz, in den HAZ-Geschäftsstellen in Hannover, Barsinghausen, Lehrte, Neustadt, Wunstorf, Burgdorf, Langenhagen und in der Wedemark, Tel. (05 11) 12 12 33 33 sowie hier online. Sie möchten eine Veranstaltung melden? Einfach online hier eingeben.

Tipps für den kleinen Geldbeutel

Charmante Orte, freier Museumseintritt oder kostenlose Fortbildungen – wie man in Hannover für wenig Geld viel erleben kann, haben wir hier in dieser Galerie zusammengetragen.

Wohin in Hannover bei gutem Wetter?

... und falls es doch regnet?

Falls es doch nicht so schön werden sollte, haben wir ein paar Tipps für schlechtes Wetter parat:

Theater
15, 18 Uhr: SofaLoft, Non(n)sens.
15.30 Uhr: FZH Ricklingen, Frühstück bei Kellermanns, Gastspiel der Bühne 93.
16 Uhr: Opernhaus, Henry VIII, Ballett.
17 Uhr: Theater in der List (Spichernstr. 13) Sonny Boys, von Neil Simon.
17 Uhr: Neues Theater, Gänsehaut.
17 Uhr: Schauspielhaus, Hamlet, Tragödie.
20 Uhr: Cumberland (Prinzenstr. 9) Abrahams Kinder, Rainer Frank.

Varieté, Kabarett
14, 17 Uhr: GOP, Metropolitan, Varieté.
18.30 Uhr: TAK, Matthias Brodowy, Kabarett.
20 Uhr: Leibniz Theater (Kommandanturstr.  7) Heinz-Erhardt-Abend.
20.15 Uhr: Neues Theater, Heute wieder ein Schelm, Heinz-Erhardt-Abend mit J. Brede.

Konzerte
11 Uhr: Landesmuseum (Willy-Brandt-Allee 5) Kammerkonzert, Oboe plus Streicher, Werke von Jean Françaix u. a.
16 Uhr: Kulturtreff Plantage (Plantagen-str. 22) Klingende Saiten, Sonntagskonzert.
17 Uhr: Marktkirche (Hanns-Lilje-Platz 2) Orgelkonzert, Axel La Deur spielt Werke von Buxtehude, Böhm und Bach.
18 Uhr: Friedenskirche (Schackstr. 4) Nomos Quartett, Drei Welten in g-Moll, Werke von Mozart, Boccherini und Debussy.
18.30 Uhr: Auferstehungsgemeinde (Helmstedter Str. 59) Konzert, Werke von Toon Hagen, Mauri Vitala und J. Sebastian Bach.
19.30 Uhr: HMTMH, Kammermusiksaal Plathnerstraße 35: Alte Musik zur Monatsmitte, Konzertreihe des Instituts für Alte Musik und des Clavier e. V.

Jazz, Rock, Pop
18 Uhr: Tonhalle Hannover e. V. (Fischer-
str. 1A) Janning Trumann Quartett, Jazz.
20 Uhr: Swiss-Life-Hall (Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 8) Alter Bridge, Hardrock.
20 Uhr: Capitol (Schwarzer Bär 2) Kasalla.
20 Uhr: Kanapee, Allan Taylor.
20 Uhr: Theater am Aegi (Aegidientorplatz 2) Tim Bendzko, Pop.
20.30 Uhr: Jazz-Club Hannover (Am Lindener Berge 38) Cecile McLorin Salvant.

Vorträge, Lesungen

10 Uhr: Leibniz Theater, Calenberger Literaturfrühstück, KLAPA: HAZ-Kolumnen.
11 Uhr: Faust, Kesselhaus, Günter Müller & Manfred Wassmann, Fabrik – Feder – Lesen – nach Noten, Lesung.
11 Uhr: Theater in der List, Borges y Yo/Borges und Ich, Texte von Jorge Luis Borges.
19 Uhr: Pavillon, 11 Freunde, Köster & Kirschneck lesen vor und zeigen Filme.

Für Kinder

11 Uhr: Theatermuseum (Prinzenstr. 9) Ferdinand im Müll, Kinderkrimi.
11, 15 Uhr: Figurentheaterhaus (Großer Kolonnenweg 5) Die Bremer Stadtmusikanten, ab fünf Jahren.
11 Uhr: Kindertheaterhaus Altes Magazin (Kestnerstr. 18) Beta.Life – Leben als Testversion, theatralisches Spiel ab zehn Jahren

 sbü

Voriger Artikel
Mehr aus Hannover