Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Gibt es in Hannover bald Bodenampeln?

Für Smartphone-Gucker Gibt es in Hannover bald Bodenampeln?

Immer mehr Menschen richten ihren Blick im Alltag auf ihr Smartphone und nicht auf die Straße. Deshalb brachte die SPD im Bezirksrat Mitte die Idee ein, Bodenampeln zu installieren - zum Beispiel in der Kurt-Schumacher-Straße. 

Voriger Artikel
So lernt der Nachwuchs bei der Kinder-Uni
Nächster Artikel
Kritik an VW bei Feinstaub-Diskussion

In Köln gibt es seit 2016 Bodenampeln.

Quelle: dpa/Archiv

Hannover. Im Straßenverkehr sind immer mehr Menschen unterwegs, die ihren Blick senken und auf ihr Smartphone starren. Damit die Bildschirm-Gucker dennoch bemerken, wenn eine Ampel auf rot schaltet, forderte die SPD im Bezirksrat Mitte, Bodenampeln zu installieren, etwa in der Kurt-Schumacher-Straße. Im Bezirksrat fand der Antrag wenig Anklang. „Wir sollten Unachtsamkeit nicht auch noch belohnen“, meinte der stellvertretende Bezirksbürgermeister Wilfried Engelke (FDP). Die SPD zog die Forderung zurück.

In anderen Städten wie Köln und Augsburg wurden die Bodenampeln bereits getestet.

asl/saf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover