Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Warum trug der Tote aus der Leine Damenstiefel?

Zeugenhinweise gesucht Warum trug der Tote aus der Leine Damenstiefel?

Nachdem am Sonntag ein Toter an der Leineböschung gegenüber der Wasserstadt Limmer entdeckt worden ist, hat die Polizei die Identität immer noch nicht klären können. Sie hofft nun auf Zeugenhinweise. Besondere Hoffnung setzt sie dabei auf ein Paar Damenstiefel.

Voriger Artikel
Sind die Schulwege für behinderte Schüler zu lang?
Nächster Artikel
"Was macht ein Kind in unserem Koffer?"

Diese Damenstiefel trug der Tote, der am 12. Februar an der Uferböschung der Leine gefunden wurde.

Quelle: Polizei/Montage

Hannover. Ein 52-jähriger Passant hatte den Toten am Sonntagnachmittag entdeckt. Bei einer Obduktion stellte der Gerichtsmediziner keine Hinweise auf einen gewaltsamen Tod fest.

Die Identität des Toten ist weiterhin unbekannt: Der etwa 30 bis 50 Jahre alte Verstorbene war 1,67 Meter groß, 60 Kilo schwer und hatte braune, kurze Haare und einen braun-grauen Vollbart. Er hatte eine dunkelbraune Lederjacke, einen dunkelroten Strickpullover sowie eine graue Stoffhose an.

Besonders auffällig ist allerdings, dass der Tote schwarze Damenstiefel der Marke Esprit in Größe 41 mit Metallnieten am Schaft trug. Wegen dieser außergewöhnlichen Tatsache erhofft sich die Polizei Hinweise, die bei der Identifizierung helfen können.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (0511) 109-5555 entgegen.

sbü/r

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover