Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Wintereinbruch sorgt für Verkehrsprobleme

Unfälle am Sonnabend Wintereinbruch sorgt für Verkehrsprobleme

Der Wintereinbruch in der Region Hannover hat nicht nur seine schönen Seiten: Am Sonnabend sorgte der Schnee auch für mehr Unfälle sowie Probleme im Bus- und Bahnverkehr. Am Sonntag ist die Lage jedoch ruhig, Busse und Bahnen fahren nach Plan, Unfälle blieben bisher aus.

Voriger Artikel
Das ist am Sonntag in Hannover wichtig
Nächster Artikel
Hier feiert man Weihnachten im Januar

Nach einem Unfall in Rethen musste die Feuerwehr ausrücken.

Quelle: Senft

Unfall in Laatzen

Bei Schneeglätte ist am Samstagnachmittag ein Golf auf der Erich-Panitz-Straße in Laatzen-Rethen gegen einen Linienbus gerutscht. Die Feuerwehr musste auslaufende Betriebsstoffe abbinden und helfen, den Verkehr bei der schlechten Sicht an der Unfallstelle vorbeizuleiten. Laut Polizei in Hannover kam es zwar zu einigen Unfällen mehr als sonst, doch es habe keine gravierenden Probleme gegeben, sagte ein Beamter. "Der Verkehr ist nirgendwo zum Erliegen gekommen." Auch der Sonntagvormittag verläuft bisher ohne Auffälligkeiten, wie die Polizeidirektion Hannover berichtete.

Probleme bei der Üstra

Deutlich mehr Probleme hatte jedoch die Üstra am Sonnabend: Bei Bussen kam es zu Verspätungen. Einige Haltestellen konnten nicht angefahren werden, der Verkehr auf der Linie 129 wurde komplett eingestellt. Derzeit können jedoch alle Haltestellen angefahren werden.

Weichen bei der Bahn eingefroren

Auch bei der Deutschen Bahn musste mit Verspätungen gerechnet werden. Einzelne S-Bahnen fuhren nicht pünktlich, weil Probleme mit Weichen gemeldet wurden. Am Samstagmorgen hatte es im ostfrisischen Leer eine größere Verspätung bei einem IC gegeben, weil eine Weiche eingefroren war. Am Sonntag verläuft der S-Bahnverkehr bisher nach Plan.

sbü/mri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Winterwochenende
„Wir hatten ein tolles Wochenende“: Ausflügler und Wintersportler fanden bei Schneehöhen bis 30 Zentimeter tolles Bindungen im Harz.

Bis zu 30 Zentimeter Neuschnee, Temperaturen um minus fünf Grad: Am ersten richtigen Winterwochenende im Harz konnten sich Ausflügler und Wintersportler gut austoben. Alle Loipen waren gespurt, die Skilifte in Betrieb. Auf den Rodelbahnen gingen viele Schlittenfahrer an den Start. Lediglich die Autofahrer mussten sich auf glatte Straßen mit festgefahrener Schneedecke einstellen.

mehr
Mehr aus Hannover