Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Orkantief legt etliche Bahnstrecken lahm

Hamburg abgeschnitten Orkantief legt etliche Bahnstrecken lahm

Umgestürzte Bäume, blockierte Bahngleise: Die Stürme "Elon" und "Felix" sind über Mitteleuropa hinweggefegt. Hamburg ist derzeit vom Fernverkehr praktisch abgeschnitten.

Voriger Artikel
Verse gegen den Hass
Nächster Artikel
Pegida als „Unwort des Jahres“ vorgeschlagen

Umgestürzte Bäume, blockierte Bahngleise: Die Stürme "Elon" und "Felix" sind über Mitteleuropa hinweggefegt. Hamburg ist derzeit vom Fernverkehr praktisch abgeschnitten.

Quelle: dpa

Berlin . Der Sturm hat am Samstagnachmittag mehrere Bahnstrecken lahmgelegt. Besonders betroffen sei Norddeutschland, teilte die Bahn mit. "Hamburg ist derzeit vom Fernverkehr weitgehend abgeschnitten", sagte eine Sprecherin des Unternehmens.

Seit etwa 15.00 Uhr seien die Strecken von Hamburg nach Hannover und Bremen für den Fernverkehr gesperrt. Auch auf der Verbindung nach Berlin gab es Ausfälle. Heftige Sturmböen hätten Bäume umstürzen lassen, die dann auf die Gleise gefallen seien. Auch im Ruhrgebiet waren mehrere wichtige Verbindungen unterbrochen - beispielsweise ging nichts mehr zwischen Dortmund und Osnabrück.

Im Nahverkehr mussten zahlreiche Strecken wegen der Folgen des Orkantiefs "Felix" in ganz Deutschland gesperrt werden, an anderen Stellen fuhren die Züge aus Sicherheitsgründen nur langsam. Zahlreiche Mitarbeiter, Feuerwehrleute und Helfer des Technischen Hilfswerks seien unterwegs, um Gleise und Oberleitungen zu reparieren, hieß es bei der Bahn.

Der Sylt-Shuttle war bereits am Sonnabendmorgen eingestellt worden - er werde auch frühestens am Sonntag wieder fahren, sagte die Sprecherin.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Karikatur des Tages

Zum Schmunzeln und Kopfschütteln: So sehen Karikaturisten die Welt.