Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei deutsche Touristinnen in Ägypten getötet

Messerangriff am Strand Zwei deutsche Touristinnen in Ägypten getötet

Bei einer Messerattacke in einer ägyptischen Hotelanlage sind nach Angaben aus Sicherheitskreisen zwei deutsche Urlauberinnen getötet worden. Ein Angreifer habe am Strand eines Hotels in Hurghada am Roten Meer eine Gruppe von Touristen angegriffen, so das ägyptische Innenministerium.

Auch bei Deutschen sehr beliebt: der ägyptische Badeort Hurghada am Roten Meer.

Quelle: dpa

Kairo. Der Angreifer sei an den Strand geschwommen und habe mit dem Messer die Urlauber angegriffen, hieß es in der Erklärung. Er sei festgenommen worden und werde verhört. Das Motiv war zunächst unklar. Nach Angaben der ägyptischen Nachrichtenseite „Al-Masry al-Youm“ soll der Täter, der von einem öffentlichen Strand zu der Hotelanlage geschwommen war, dem einheimischen Hotelpersonal zugerufen haben, sie sollten zur Seite gehen, er habe nicht sie im Visier, sondern ausländische Touristen. „Verschwindet, euch will nicht euch Ägypter, ihr seid nicht gemeint“, rief der Angreifer nach Angaben von Augenzeugen.

Mohamed El-Hamzawi, Sicherheitsmanager für die Region am Roten Meer, habe der Nachrichtenagentur Reuters gegenüber bestätigt, dass es sich bei den beiden Todesopfern um deutsche Staatsbürger handle. Zunächst hatte es geheißen, die Opfer stammten aus der Ukraine.

Von RND/dpa

Die Karikatur des Tages

Zum Schmunzeln und Kopfschütteln: So sehen Karikaturisten die Welt.