Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ehemaliger Göttinger Polizeipräsident soll sich erklären

Edathy-Untersuchungsausschuss Ehemaliger Göttinger Polizeipräsident soll sich erklären

Im Edathy-Untersuchungsausschuss werden am heutigen Donnerstag drei Polizisten aus Niedersachsen befragt. Darunter ist auch Robert Kruse, der Polizeipräsident von Göttingen. Im Mittelpunkt steht die Frage, wann Innenminister Boris Pistorius (SPD) vom Verdacht gegen Edathy erfuhr.

Voriger Artikel
Von der Leyen: „G36 hat keine Zukunft“
Nächster Artikel
"Die Bedrohung war noch nie so groß"

Soll sich heute vor dem Untersuchungsausschuss: Robert Kruse, Polizeipräsident von Göttingen.

Quelle: dpa/Archiv

Berlin. Der Untersuchungsausschuss des Bundestages zur Edathy-Affäre richtet seinen Blick auf Niedersachsen. Am Donnerstag befragt der Ausschuss drei Polizisten aus Niedersachsen, die von den Kinderporno-Ermittlungen gegen den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy gewusst hatten.

Einer von ihnen ist Robert Kruse, der Polizeipräsident von Göttingen. Er hatte den niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius (SPD) im Oktober 2013 über den Verdacht gegen Edathy informiert - und zwar irgendwann in der zweiten Monatshälfte. An das genaue Datum ihres Gesprächs erinnern sich allerdings bisher weder Kruse noch Pistorius.

Für den Ausschuss ist der Zeitpunkt relevant, weil er herausfinden soll, wer Edathy vor der bevorstehenden Durchsuchung seiner Büros gewarnt haben könnte. Pistorius soll am 6. Mai vor dem Ausschuss erscheinen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach Kinderporno-Prozess
Sebastian Edathy: „Ich wollte ohnehin nicht austreten. Jetzt erst recht nicht!“

Sebastian Edathy will nicht freiwillig aus seiner Partei austreten. „Ich wollte ohnehin nicht austreten. Jetzt erst recht nicht!“ Der ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete reagierte damit auf die Stellungnahme des SPD-Vorstandes, in der die Berliner Parteispitze den Ausschluss Edathys aus der SPD fordert.

mehr
Anschläge in Paris

©dpa

Die Karikatur des Tages

Zum Schmunzeln und Kopfschütteln: So sehen Karikaturisten die Welt.