Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Front National geht bei Regionalwahlen leer aus

Frankreich Front National geht bei Regionalwahlen leer aus

In der mit Spannung erwarteten zweiten Runde der französischen Regionalwahlen hat die rechtsextreme Front National von Parteichefin Marine Le Pen offenbar leer ausgegangen. Das geht aus aktuellen Hochrechnungen hervor.

Voriger Artikel
Noch eine starke Frau neben Merkel
Nächster Artikel
CDU-Spitze einigt sich auf kleinen Kompromiss
Quelle: dpa

Paris. Die Regionalwahlen waren die letzte landesweite Entscheidung vor der Präsidentschaftswahl 2017. Trotz der Erfolge im ersten Wahlgang hatte die FN bereits in Umfragen hinten gelegen. In der ersten Runde hatte die FN mit 27,7 Prozent ihr landesweit bestes Ergebnis erzielt - vor den Konservativen um Ex-Präsident Nicolas Sarkozy (26,7) und dem Bündnis der regierenden Sozialisten von Präsident François Hollande (23,1). In 6 von 17 Regionen lagen die Rechtsextremen vorn.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Spannung um Front National

In Frankreich haben am Sonntag die Wahllokale für die zweite Runde der Regionalwahlen geöffnet. Mit Spannung wird das Abschneiden der Front National (FN) erwartet. Die Regionalwahlen sind die letzte landesweite Entscheidung vor der Präsidentschaftswahl 2017.

  • Kommentare
mehr
Anschläge in Paris

©dpa

Die Karikatur des Tages

Zum Schmunzeln und Kopfschütteln: So sehen Karikaturisten die Welt.