Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Iran bombardiert IS-Stellungen in Syrien

Racheakt Iran bombardiert IS-Stellungen in Syrien

Vor knapp zwei Wochen verübte die Terrormiliz Islamischer Staat einen Anschlag auf das Parlament in Teheran. Jetzt schlug der Iran zurück – und bombardierte Stellungen der Terroristen in Syrien.

Teheran 35.6891975 51.3889736
Google Map of 35.6891975,51.3889736
Teheran Mehr Infos

Am 7. Juni griff die Terrormiliz Islamischer Staat das Parlament in Teheran an. Iranische Sicherheitskräfte gehen in der Nähe des Gebäudes in Deckung.

Quelle: dpa

Teheran. Die iranischen Revolutionsgarden (IRGC) haben am Sonntagabend Raketen auf Stellungen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien abgefeuert. Die Angriffe auf die Basis der Terroristen in Deir Ez-Zor sei „die Rache“ für die IS-Terroranschläge am 7. Juni in Teheran, so die IRGC in einer Presseerklärung laut Nachrichtenagentur Tasnim am Sonntag.

Bei den Anschlägen in Teheran hatten sechs Terroristen das Parlament und das Mausoleum des Revolutionsführers Ayatollah Ruhollah Chomeini angegriffen. Bei dem Doppelanschlag wurden mindestens 18 Menschen - darunter die Attentäter - getötet und 40 verletzt. Nach Angaben des iranischen Sicherheitsrates waren die sechs Attentäter Iraner.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) reklamierte anschließend die Taten für sich.

Von RND/dpa

Anschläge in Paris

©dpa

Die Karikatur des Tages

Zum Schmunzeln und Kopfschütteln: So sehen Karikaturisten die Welt.

25. April 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Welches Glück müssen wir jahrzehntelang gehabt haben, dass wir in Frieden und relativ sicher in Deutschland leben konnten – mit all den Türken, die das Land bevölkern.

mehr