Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
„Von diesem Moment an gibt es eine Regierung“

Nach Parlamentswahl in Griechenland „Von diesem Moment an gibt es eine Regierung“

Die rechtspopulistischen Unabhängigen Griechen haben sich nach eigenen Angaben mit der Linkspartei Syriza auf eine Koalitionsregierung verständigt. Das teilte der Chef der Unabhängigen Griechen, Panos Kammenos, nach einem Gespräch mit Syriza-Chef Alexis Tsipras am Montag in Athen mit.

Voriger Artikel
Tsipras-Regierung soll jetzt „zaubern“
Nächster Artikel
Drohne am Weißen Haus entdeckt

Chef der Unabhängigen Griechen, Panos Kammenos, verkündet Koalition mit Syriza.

Quelle: dpa

Athen. Das Linksbündnis Syriza hat die Bildung einer Koalition mit der rechtspopulistischen Partei der Unabhängigen Griechen bestätigt. „Wir haben uns geeinigt“, sagte Syriza-Sprecher Panos Skourletis der Deutschen Presse-Agentur am Montag in Athen.

Zuvor hatte Rechten-Chef Panos Kammenos die Zusammenarbeit verkündet. „Von diesem Moment an gibt es eine Regierung“, sagte Kammenos.
Nach Auszählung von 99,9 Prozent der Stimmen lag Syriza bei 36,3 Prozent und 149 Mandaten im neuen Parlament. Für die Bildung einer Regierung sind 151 der 300 Parlamentssitze nötig.

Die Unabhängigen Griechen lagen bei 4,8 Prozent und 13 Mandaten. Beide Parteien hatten sich im Wahlkampf deutlich gegen die Sparprogramme und Kreditrückzahlungen an die internationalen Geldgeber ausgesprochen. Der designierte Ministerpräsident Tsipras sollte am Abend bereits vereidigt werden, berichtete das staatliche griechische Fernsehen.

dpa

Das griechische Linksbündnis Syriza drückt nach dem Wahlsieg aufs Tempo. Während die letzten Stimmen noch ausgezählt werden, vereinbart die Partei eine Koalition mit den Rechtspopulisten. ©dpa

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach Parlamentswahl
Die Menschen haben sich hinter Tsipras versammelt. Doch es scheint oftmals eine Trotzreaktion zu sein.

Nach dem Sieg des Linksbündnisses Syriza in Griechenland feiern Menschen im ganzen Land. Doch es schwingt schon jetzt Skepsis mit. Die Erwartungen sind groß und nicht alle zu erfüllen.

mehr
Anschläge in Paris

©dpa

Die Karikatur des Tages

Zum Schmunzeln und Kopfschütteln: So sehen Karikaturisten die Welt.