Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Jugendliche in Berlin schlagen Rabbiner

Überfall Jugendliche in Berlin schlagen Rabbiner

Vor den Augen seiner kleinen Tochter ist ein Rabbiner der Jüdischen Gemeinde von vier jungen Männern in Berlin überfallen und antisemitisch beleidigt worden.

Voriger Artikel
Putin trifft zu Besuch in Peking ein
Nächster Artikel
Deutsche AKWs weisen Sicherheitsmängel auf

Mitten in Berlin wird ein Rabbiner von Jugendlichen verprügelt und beleidigt

Quelle: dpa

Berlin. Der 53-Jährige war am Dienstagabend mit dem sechsjährigen Mädchen auf einer Straße im Stadtteil Schöneberg unterwegs, als die nach Polizeiangaben vermutlich arabischstämmigen Jugendlichen den Mann angriffen.

Das teilte ein Polizeisprecher am Mittwoch mit. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) verurteilte die Tat als „feigen Überfall“.

Wohl weil der Rabbiner eine traditionelle jüdische Kopfbedeckung trug, hatten ihn die Jungen zunächst gefragt, ob er Jude sei. Dann verletzten sie den Vater mit mehreren Schlägen am Kopf und drohten dem kleinen Mädchen mit dem Tod. Danach flüchteten die Täter. Der verletzte Rabbiner kam in ein Krankenhaus. Der polizeiliche Staatsschutz übernahm die Ermittlungen.

Der Präsident des Europäisch Jüdischen Kongresses (EJC), Moshe Kantor, beklagte, nach den antisemitischen Morden von Toulouse sei immer noch nicht erkannt worden, dass es ein „massives Problem“ in Europa gebe.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anschläge in Paris

©dpa

Die Karikatur des Tages

Zum Schmunzeln und Kopfschütteln: So sehen Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr