Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
14 828 Südniedersachsen ohne Arbeit

Arbeitsmarkt im Juli 14 828 Südniedersachsen ohne Arbeit

Die Zahl der Arbeitslosen in Südniedersachsen ist seit Februar erstmals wieder leicht angestiegen. 14 828 Menschen waren im Juli ohne Job – gegenüber Juni 3,1 Prozent mehr, im Vergleich zum Vorjahresmonat aber minus 5,3 Prozent. Das hat die Agentur für Arbeit Göttingen mitgeteilt.

Voriger Artikel
Phönix feiert in Göttingen Jubiläum
Nächster Artikel
23 Teilnehmerinnen bestehen Abschlussprüfung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten

Göttingen. „Der Anstieg ist insbesondere auf den verstärkten saisonalen Zugang von jungen Arbeitslosen zurückzuführen“, erklärte Klaus-Dieter Gläser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Göttinger Arbeitsagentur am Donnerstag. Grund: Viele Jugendliche suchten nach der Schulzeit als Überbrückung bis zum Studium eine Arbeit, und auch Absolventen schulischer und betrieblicher Ausbildungen drängten auf den Arbeitsmarkt. „Gerade Betriebe, die nicht selten ausbilden, haben um diese Zeit die Chance, gut ausgebildete Nachwuchskräfte für ihr Unternehmen zu sichern“, so Gläser. Im Juli waren bei der Arbeitsagentur und den Jobcentern 1485 junge Menschen arbeitslos gemeldet, 3,7 Prozent mehr als noch vor einem Jahr.

 
Die Juli-Daten zeigen auch, dass die hohe Nachfrage regionaler Betriebe nach Arbeitskräften weiter anhalte. Im Juli gab es 1196 neue Stellenangebote – 6,3 Prozent mehr als im Juni und 1,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Positiv: „Knapp 90 Prozent der neu gemeldeten Arbeitsofferten waren sozialversicherungspflichtig“, heißt es in dem Monatsbericht der Agentur. Zugleich wuchs auch der Bestand an offenen Arbeitsstellen um 5,7 Prozent gegenüber Juni und um 18,3 Prozent gegenüber Juli 2014 auf aktuell 3019 Stellenangebote.

 
Der Ausbildungsmarkt ist noch stark in Bewegung, obwohl der Ausbildungsbeginn am 1. August unmittelbar bevorsteht. 156 Interessierte meldeten sich im Juli als potenzielle Auszubildende. Und auch 108 Lehrstellenangebote wurden neu oder erneut gemeldet, da Ausbildungsbewerber kurzfristig abgesprungen waren. Von den zum Ausbildungsbeginn 2015 gemeldeten 2741 Lehrstellen und dualen Studienangeboten waren im Juli noch 874 noch nicht besetzt. Gute Chancen auf eine Lehrstelle gebe es laut Agentur im Einzelhandel, im Hotel- und Gaststättenbereich und in verschiedenen Handwerksberufen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Britta Eichner-Ramm

DAX
Chart
DAX 11.035,00 +2,41%
TecDAX 1.729,50 +1,71%
EUR/USD 1,0754 +0,34%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 23,57 +6,88%
CONTINENTAL 179,65 +4,52%
VOLKSWAGEN VZ 126,50 +4,08%
RWE ST 11,72 -2,26%
FMC 74,12 -1,04%
FRESENIUS... 68,26 -0,54%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 159,95%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 113,23%
Fidelity Funds Glo AF 91,70%
Morgan Stanley Inv AF 91,29%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt