Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Am bundesweiten Kreativtag „Jackpot“ nahmen vier Göttinger Projekte teil

Am bundesweiten Kreativtag „Jackpot“ nahmen vier Göttinger Projekte teil

„Kleinstunternehmen prägen die Branche. Viele der Selbstständigen betreiben ihr Geschäft nur nebenher“, berichtet Philipp Liekefett. Ansprechpartner des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes in Bremen und Niedersachsen. Einmal im Monat kommt er nach Göttingen, um Kulturschaffende und Kreative zu beraten. In den Gesprächen geht es um Marketing, Qualifizierung und Vernetzung, berichtet er.

Voriger Artikel
Kreative in Göttingen öffnen Tür und Tor
Nächster Artikel
Göttinger Unternehmen investieren 40.000 Euro in Imagekampagne

Sprech- und Atemtraining – nicht nur für die Selbstpräsentation wichtig. Mini-Workshop vom Verein Stellwerk.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Liekefett versucht Entwicklungspartnerschaften zwischen den Kreativen und anderen Branchen herzustellen. „In Hildesheim hat ein Kreativunternehmen die Ampelknöpfe mit Computerspielen versehen“, berichtet er. So blieben mehr Leute bei Rot stehen, was die Verkehrssicherheit erhöhe. Nun sei das Unternehmen mit einer anderen Firma dabei, die Idee zu einem marktfähigen Produkt weiterzuentwickeln. Kreativwirtschaft ist mehr als Malerei und Musik.

450 Aktionen gab es beim Aktionstag Jackpot bundesweit, davon vier in Göttingen. Ziele waren Sichtbarkeit und die Entwicklung eines Branchenbewusstseins der äußerst vielfältigen Unternehmenslandschaft. Doch Vernetzung und gemeinsame Aktionen stehen noch relativ am Anfang, denn die Erkenntnis, dass sich der kreative Dienstleistungssektor als eigene Branche definieren lässt, ist noch verhältnismäßig jung. In Göttingen bemüht sich der Verein Stellwerk um das Zusammenbringen der Akteure und stellt fest: „Ein schwieriges Vorhaben“, so Vereinsvorsitzender Ulrich Drees.

Mathematik in Stein

„Malerei und Bildhauerei haben immer mit Mathematik zu tun, allein schon bei der Berechnung von Proportionen“, sagt der Göttinger Künstler Joachim Eriksen. „Kunst trifft Mathematik – das Möbiusband“ hieß das Motto seines Beitrags zum Aktionstag Jackpot. Skulpturen und Zeichnungen zum Thema gab es in seinem Atelier am Albanikirchhof 10 zu sehen.

Möbiusband.de heißt die Internetseite, die Eriksen zusammen mit Martin Kahle gestartet hat. Die Seite zeigt Werke, die mathematische Phänomene aufgreifen und zur Grundlage für künstlerische Aussagen machen.
Im Kontrast zu den durchgeplanten Werken des Künstlers geht es in den Arbeiten von Anna Rotkind, die zusammen mit Eriksen das Atelier seit 2010 betreibt, um Emotionen. „Ich arbeite prozesshaft und impulsiv“, erklärt Rotkind.
Im Gegensatz zu vielen anderen Teilnehmern des Aktionstags in Göttingen leben er und Rotkind von ihrer Kunst.

Filzdesign

„Nun kann ich meine Taschen endlich einmal präsentieren“, sagt Dagmar Kleinsorge. Zu Beginn der Sommerferien hat sie in Göttingen in der Burgstraße 1 ihr Geschäft Machzentrale eröffnet. Anlässlich des Aktionstags Jackpot organisierte sie einen kleinen Markt vor ihrem Laden, bei dem mehrere Kreative ausstellten.
Kleinsorge designt Taschen, die Musikinstrumente zeigen. Die Motive gestaltet sie am Computer. Eine Stoffdruckerei druckt sie aus. Die ersten solcher Taschen hat sie produziert, als ihre Kinder ein Instrument lernten. Weil sie gut ankamen, begann sie den Vertrieb über einen eigenen Online-Shop. „Die Erlöse reichen nicht aus, um davon zu leben“, sagt sie. Aber das Weihnachtsgeschäft laufe immer gut.

Zudem hat sie Produkte von anderen Kreativen im Angebot. Ulla Kramer aus Göttingen stellt zum Beispiel Schachteln mit Stoffbezug her, Silke Hartmann Taschen für kleine Utensilien sowie Fotokarten. Beiden geht es weniger um das Geld als um die Gespräche, die sich mit Kunden ergeben. Kleinsorge sucht unterdessen nach einer Geschäftspartnerin, die mit ihr zusammen den Laden führen will.

Mini-Workshops

Der Verein Stellwerk – Das Netzwerk Göttinger Kreativwirtschaft e. V. widmete sich zusammen mit der Gründungsberatung Mobil den eher wirtschaftlichen Themen – auf kreative Art und Weise. Zwei Stunden lang folgte ein fünfzehnminütiger Mini-Workshop auf den nächsten, darunter „Selfpublishing für Autoren“, „Alternative Finanzierungsmöglichkeiten“ bis hin zu „Auf den Punkt gebracht – über sich selber sprechen“.
Das eigentliche Ziel war jedoch, Vertreter aus der Kreativbranche zusammenzubringen. Mit dem Ergebnis ist Ulrich Drees durchaus zufrieden: „Wir hatten etwa 40 bis 50 Besucher und die Workshops waren immer gut voll.“ Auch der eine oder andere öffentliche Vertreter hat sich blicken lassen wie Hilmar Beck, Leiter des Fachdienstes Kultur der Stadt Göttingen.

Und auch das mit dem Netzwerken hat funktioniert. „Vorhin habe ich mitbekommen, wie eine Filmemacherin eine Kostümschneiderin getroffen hat und sie gleich für das nächste Projekt ins Gespräch gekommen sind“, so Drees.

Gemalter Frieden

In den Räumen der Volkshochschule Göttingen Osterode stellte der Maler „G“, mit bürgerlichem Namen George Torosyan, seine Werke aus, die später im September auch noch in Göttingen zu sehen sein werden. Präsentiert wird die Kunst vom Verein Internationale Gärten e.V. in Zusammenarbeit mit dem Kunstladen Floh-art, die beide in Göttingen ihren Sitz haben.

Das Motto der Bilderausstellung: Friedensbaum, philosophische Werke über Frieden, Toleranz und Einsamkeit in der modernen Gesellschaft. Unter dem Motto sucht „G“ einen idyllischen Ort, wo der Mensch glücklich ist, weil er Stille und Harmonie als Lebensqualität schätzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 10.529,50 -0,04%
TecDAX 1.687,00 -0,51%
EUR/USD 1,0673 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 158,73%
Structured Solutio AF 154,97%
Stabilitas PACIFIC AF 151,07%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt