Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Amazon und Co. unter der Lupe

Göttinger Schülerinnen und Schüler am Business College Amazon und Co. unter der Lupe

Rund hundert Schüler aus Göttingen nahmen an der „Business4school“ teil. Dabei checkten sie Onlineshops von A wie Amazon bis Z wie Zalando. Wie kann man bezahlen, kann man die Produkte kostenfrei zurückgeben, gibt der Hersteller eine Garantie?, waren dabei die häufigsten Fragen.

Voriger Artikel
Bankhaus mit solidem Polster
Nächster Artikel
Ottobock verkauft Firmenanteile

Göttinger Schülerinnen untersuchen die Geschäftsbedingungen von Internetfirmen.

Quelle: R

Göttingen. „Für junge Menschen ist es wichtig, die wirtschaftlichen Zusammenhänge für ihr ganz persönliches Leben zu verstehen“ erklärt Ulrich Herfurth, Wirtschaftsanwalt und Organisator der Business4school. „Wir wollen damit strukturiert und mit Berichten aus der Praxis den schulischen Unterricht ergänzen“, so  Herfurth.

Der Kursus in Göttingen hieß „Wirtschaft als Verbraucher“ und umfasste Themen wie Shop & Share, Medien & Daten, Geld und Zahlungsverkehr, Risiken und Versicherungen sowie Altersversorgung und Privatbudget mit Finanzplanung als Student und Berufstätiger.  

Die Schüler fanden mit ihren Smartphones schnell die richtigen Antworten, auch wenn bei den Geschäftsbedingungen oft viele Seiten zu studieren waren. In Vorträgen und durch eigene Aktionen, Checks sowie in Diskussionen lernten die Teilnehmer aus den Klassenstufen 9 bis 12,was die Datenschutzerklärung von Facebook wirklich bedeutet, warum Handys keine 1 Euro kosten können, und welche Risiken beim Bezahlen über Kreditkarten, im Online-Banking und über Apps bestehen können.  Als Vorbereitung auf Studium, Beruf und Familie erhielten die Schüler einen Überblick über typische Risiken für eigene Sachen, Haftpflichtrisiken, Risiken zu Gesundheit, Berufsunfähigkeit  und Leben und wie man sich durch Versicherungen sinnvoll absichern kann.

Bei den Schülern kam die Aktion gut an. „Wir sind positiv überrascht von dem Projekt“, fanden  Sahra Meißner und Larissa Stöpler, Schülerinnen des Göttinger Hainberg Gymnasiums. „Besonders toll fanden sie, dass Fachleute aus den angesprochenen Themenbereichen ihr Wissen und ihre Erfahrungen weitergegeben haben. „So werden die uns fremden und trockenen Themen mit einer lebendigen Note versehen“, sagten beide. Die Vorträge des Business College fanden in der PFH und der Universität Göttingen statt. Die Fachdozenten waren Professoren, Anwälte und Steuerberater.

Die Führungskräfte aus den Unternehmen kamen als Gastreferenten von der Gothaer Versicherung, vom Kauf Park Centermanagement, der Mylife-Lebensversicherung AG, der Volksbank Duderstadt und der Goesys AG. Das Bildungsprogramm von Business4school wird ehrenamtlich getragen und von den Lions Clubs, von dem Verband „Die Familienunternehmer“, der SüdniedersachsenStiftung und der Industrie- und Handelskammer unterstützt.

Von Bernard Marks

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 12.568,00 -0,19%
TecDAX 2.397,75 -0,12%
EUR/USD 1,1929 +0,13%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,33 +1,43%
INFINEON 20,89 +1,18%
DT. TELEKOM 15,50 +1,09%
DT. BÖRSE 90,52 -3,67%
FMC 80,79 -1,22%
FRESENIUS... 67,81 -0,90%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 139,97%
Allianz Global Inv AF 111,91%
Commodity Capital AF 101,91%
Crocodile Capital MF 94,34%
BlackRock Global F AF 92,96%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft