Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Arko-Filiale in Göttingen umgebaut

Konzept auch für Jüngere Arko-Filiale in Göttingen umgebaut

Rund zwei Wochen war die Göttinger Arko-Filiale am Kornmarkt 4 wegen Umbaus geschlossen. Ab Donnerstag ist sie wieder geöffnet. Das Kaffee- und Süßwarengeschäft hat eine komplett neue Ausstattung erhalten, auch Fußböden, Decke, Beleuchtung und Klimatechnik wurden erneuert. Rund 100 000 Euro hat das Filialunternehmen laut Geschäftsführer Torsten Teufert in Göttingen investiert.

Voriger Artikel
Friedländer „Django-Bar“ ist Geschichte: Sternekoch Raub investiert in Landhaus Biewald
Nächster Artikel
Göttinger Pflegedienst Ascleon-Care will Belegschaft verdoppeln

Am Donnerstag ist Eröffnung: Arko.

Quelle: Heller

Göttingen. Der Umbau ist Teil eines neuen Ladenkonzepts, den das Unternehmen mit Sitz im schleswig-holsteinischen Wahlstedt (bei Bad Segeberg) seit zwei Jahren verfolgt. Damit wolle Arko „auch eine jüngere Zielgruppe anzusprechen“, erklärt Teufert.  Das 1948 gegründete Unternehmen betreibt 230 Filialen in ganz Deutschland, beschäftigt rund  750 Mitarbeiter (fünf davon in Göttingen) und erzielt einen Jahres-Umsatz von etwas mehr als 60 Mio. Euro. hr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 12.932,00 -0,85%
TecDAX 2.495,25 -0,96%
EUR/USD 1,1826 +0,28%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 82,29 +0,34%
MERCK 94,77 +0,28%
FRESENIUS... 70,58 +0,14%
BMW ST 86,42 -2,04%
THYSSENKRUPP 23,10 -1,90%
SAP 93,27 -1,77%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 214,55%
Commodity Capital AF 153,66%
Apus Capital Reval AF 120,25%
Allianz Global Inv AF 116,43%
WSS-Europa AF 113,87%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft