Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Ausbildungs-Offensive soll Göttinger Betriebe und Schüler zusammenbringen

Frühe Platzgarantie Ausbildungs-Offensive soll Göttinger Betriebe und Schüler zusammenbringen

Jugendliche für das Handwerk zu begeistern und zu zeigen, wie vielfältig und anspruchsvoll Ausbildungsberufe heute sind, ist das zentrale Anliegen der neuen Imagekampagne „Handwerk37“, die von der Kreishandwerkerschaft Südniedersachsen (KHS) Mitte Juni gestartet wurde.

Voriger Artikel
16. Forum der Ideen auf Schloss Berlepsch
Nächster Artikel
Netzwerk entwickelt in Göttingen App für öffentliche Verkehrsmittel

„Gaus“-Kooperationspartner: Kreishandwerkerschaft, Schuldezernenten und die acht teilnehmenden Schulen.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Kampagne ist dabei das Projekt „Gaus“ – Garantie für Ausbildung Südniedersachsen. Mit jugendlichen Schülern werden dazu ab dem kommenden Schuljahr 2015/16 Verträge geschlossen, die ihnen einen festen Ausbildungsplatz garantieren, wenn sie bestimmte Ziele in der Schule erreichen.

 
Abgeschaut hat man sich die Idee bei der Kreishandwerkerschaft Bonn-Rhein-Sieg, die allerdings nur mit einer Schule kooperiert – die Göttinger haben sich von Anfang an breit aufgestellt und acht Schulen ins Boots geholt: vier aus Göttingen, zwei aus Hann. Münden, eine Dransfelder und eine Friedländer Schule. Man konzentriert sich dabei auf Haupt- und Realschüler.

 

Beitrag zur Fachkräftesicherung

 
„Es gibt drei Gründe, warum wir dieses Projekt ins Leben gerufen haben“, sagt Christian Frölich, Kreishandwerksmeister der KHS. „Wir wollen damit einen Beitrag zur Fachkräftesicherung in unseren Betrieben leisten, das Image des Handwerks bei der Jugend sowie die Ausbildungsreife verbessern.“ Die festgestellten Mängel der Schulabgänger und Bewerber sind nicht neu: Defizite in der Rechtschreibung, in mathematischen Grundlagen und im Sozialverhalten.

 
Entsprechend sehen auch die Ziele aus, die mit den Schülern vereinbart werden: Der Hauptschulabschluss muss mit durchschnittlichen Noten abgeschlossen werden, vor allem in den genannten Fächern, bestimmte vorbereitende Praktika sind in den Klassen acht und neun zu absolvieren, der Schüler darf keine unentschuldigten Fehltage haben – „Hier kommen die Eltern mit ins Spiel“, betont Frölich – und er muss einen auf ihn abgestimmten Förderunterricht durchlaufen, um seine schulischen Defizite aufzufangen. Im Gegenzug hat der Schüler bereits zwei Jahre vor Schulabschluss eine Ausbildungsplatzzusage für ein ihn interessierendes Handwerk in der Tasche und damit ein Ziel, auf das er hinarbeiten kann.

 

Enge Verzahnung

 
Das war auch ein Grund, warum die Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Göttingen sich an Gaus beteiligt. „Das Projekt ist für uns ein weiterer Baustein, um Schülern durch eine solche Garantie eine Motivation zu geben, die Schule abzuschließen und gleich in eine Ausbildung einzusteigen“, sagt Heike Anhalt-Brüggemann, die an der Gesamtschule das Projekt betreut.

 
Durch die enge und lange Verzahnung über Praktika lässt sich auch die Bindung und Eignung von zukünftigem Auszubildenden sowie dem späteren Betrieb füreinander deutlich besser gewährleisten als lediglich über ein kurzes Vorstellungsgespräch. Wie groß der Handlungsdruck in den Betrieben ist, zeigt sich an der Nachfrage. Eine erste Abfrage der KHS ergab bei den Betrieben bereits über 160 Ausbildungsplatzzusagen aus allen Gewerken für den Pool, aus dem die Ausbildungsplatzgarantieren kommen. Frölich ist allerdings bescheiden: „Wenn wir im ersten Absolventenjahrgang 50 oder 60 Ausbildungsplätze über das Projekt besetzen könnten, wäre ich froh.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 10.935,00 +1,48%
TecDAX 1.718,50 +1,07%
EUR/USD 1,0736 +0,18%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 22,99 +4,25%
VOLKSWAGEN VZ 125,15 +2,97%
BMW ST 85,91 +2,89%
RWE ST 11,85 -1,14%
INFINEON 15,96 -0,56%
FRESENIUS... 68,37 -0,39%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 159,95%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 113,23%
Fidelity Funds Glo AF 91,70%
Morgan Stanley Inv AF 91,29%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt